Lothar Schultes

Lothar Schultes (* 1955 in Mistelbach) ist ein österreichischer Kunsthistoriker, Künstler und Autor.

Leben

Schultes studierte Bildhauerei in der Meisterklasse Wander Bertoni an der Akademie für angewandte Kunst sowie Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Wien, wo er 1979-81 auch Studienassistent war. 1983/84 arbeitete er an der Österreichischen Galerie Belvedere, anschließend war er Lehrer an der Höheren Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Seit 1985 wirkt er am Oberösterreichischen Landesmuseum in Linz, wo er die Sammlung Kunstgeschichte leitet. 1989/90 und 2005/06 lehrte er an der Universität Graz. 1995-2002 hatte er einen Lehrauftrag für Kunstgeschichte des Mittelalters an der Kunstuniversität in Linz. Er konzipierte viele Ausstellungen und verfasste zahlreiche Publikationen zur Kunst vom Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert. 2002 leitete er das landesweiten Projekt „Gotik Schätze Oberösterreich“. Er ist Mitarbeiter an der „Geschichte der bildenden Kunst in Österreich“, am Dictionary of Art, am Allgemeinen Künstlerlexikon und am Oberösterreich-Archiv. Daneben ist er auch als Künstler und Autor tätig. Anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahres kuratierte er in Vilnius und im Linzer Schlossmuseum die Ausstellung: „Sehnsucht Natur. Landschaften Europas“. Letzte Ausstellungen: Von Alt bis Schiele und Von Goya bis Picasso im Linzer Schlossmuseum.

Publikationen (Auswahl)

  • Der Anteil Österreichs an der Entwicklung der Plastik des Schönen Stils, phil. Diss., Wien 1982
  • Schmuck-Zeichen am Körper. Ausstellungsführer, Linz 1987
  • Bilder des Lebens. Johann Baptist Reiter und der Realismus des 19. Jahrhunderts, Linz-Schloß Grafenegg 1990
  • Mozart in Linz, Linz 1991
  • Die Sammlung Kastner, Bd. 1, Mittelalter und Barock, Linz 1992, Band 2: Die Kunst des 19. Jahrhunderts, Linz o. J. (1997)
  • Der Meister des Kefermarkter Altars. Die Ergebnisse des Linzer Symposions (Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, Folge 1), Linz 1993
  • Vom Biedermeier zum Impressionismus: Die Sammlung Pierer, Linz o. J. (1995)
  • Die Sammlung Kastner, Band 2: Die Kunst des 19. Jahrhunderts (Kataloge des Oö. Landesmuseums 113), Linz o. J. (1997)
  • Linzer Teppiche. Kostbares aus der Wollzeugfabrik, Linz 2000
  • GOTIK SCHÄTZE Oberösterreich, Linz 2002 (gemeinsam mit Bernhard Prokisch)
  • Die gotischen Flügelaltäre Oberösterreichs 1. Band Linz 2002, 2. Band Linz 2005
  • GOTIK ROUTEN Oberösterreich, Reiseführer, Weitra 2002 (gemeinsam mit Norbert Loidol)
  • Adalbert Stifter. Feldblumen, Weitra 2005
  • Maximilian Liebenwein, Ein Maler zwischen Impressionismus und Jugendstil, Linz 2006
  • Gamtos ilgesys. Europos peizažai/Longing for Nature. European Landscapes, Lietuvos Dailes Muziejus/Lithunian Art Museum, Vilnius 2009 (gemeinsam mit Laima Bialopetraviciene)
  • Sehnsucht Natur. Landschaften Europas, Linz 2009
  • Die Schenkung Kastner, Teil 1: Mittelalter und Barock, Linz 2010
  • Die Schenkung Kastner, Teil 2: Vom Biedermeier zum Expressionismus, Linz 2010
  • LINZ – Gesichter einer Stadt, Weitra 2011

Kunstprojekte (Auswahl)

  • Kunst und Wunder (10-teiliges Objekt, 1999, im Besitz des Künstlers)
  • Rosenzeit (temporäres Objekt, ausgestellt in Bad Hall 2005)
  • Linz blutet (November 2006, eingereicht für Linz 09, nicht ausgeführt)
  • Lichtstiege (12. März 2008, eingereicht für Linz 09, nicht ausgeführt)
  • Wasservorhang II (Projekt für die Linzer Eisenbahnbrücke, eingereicht für Linz 09, nicht ausgeführt)