Lothar Wimmer

Lothar Ferdinand Wimmer (* 19. April 1889 in Wien; † 17. Dezember 1966 in Purkersdorf) war ein österreichischer Botschafter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Lothar Ferdinand Wimmer wurde 1889 als Sohn des späteren k.k. Finanzministers Dr. Ferdinand Freiherr von Wimmer in Wien geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und trat als religiös denkender Katholik 1912 in den Staatsdienst ein. 1911 absolvierte er ein sechs Monate dauerndes Volontariat bei der Anglo-Austrian Bank. Von 1929 bis 1933 arbeitete er als Legationsrat an der Gesandtschaft in London. 1937 wurde er für ein Jahr Gesandter in Belgrad. Von 1946 bis 1950 betätigte er sich als Botschafter in Brüssel. Er war Mitglied der österreichischen Delegation auf der Pariser Friedenskonferenz 1946. Von 26. Januar 1950 bis 29. Januar 1952 war er als Gesandter in London tätig. Vom 30. Januar 1952 bis 26. Februar 1955 war er Ambassador to the Court of St James’s. [1]

Ehrungen

Veröffentlichungen

  • Die Ostmark: Österreich-Ungarns Mission in der Weltgeschichte, Lothar C. F. Wimmer (Freiherr von) - 1917 - 94 S.
  • Lothar C. F. Wimmer Freiherr von, Zwischen Ballhausplatz und Downing Street, G. Fromme, 1958, 404 S.
  • Die Weltkrisenjahre 1929-1933, 1966 - 65 p

Einzelnachweise

  1. Michael Gehler, Verspielte Selbstbestimmung ?:die Südtirolfrage 1945/46 in US-Geheimdienstberichten und österreichischen Akten : eine Dokumentation], Wagner, 1996 - History - 642 s., S. 69
  2. AAS 17 (1925), n. 1, p. 37.
Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich Schmid österreichischer Botschafter in Serbien
1937 bis 1938
Walter Conrad-Eybesfeld
Siegfried von Clary und Aldringen österreichischer Botschafter in Belgien
1946 bis 1950
Kurt Farbowsky
Heinrich Schmid österreichischer Botschafter im Vereinigten Königreich
30. Januar 1952 bis 26. Februar 1955
Johannes Schwarzenberg