Ludwig August Fallon

Ludwig August Fallon, Lithographie von Josef Kriehuber, 1828

Ludwig August Freiherr von Fallon (* 27. November 1776 in Namur; † 4. September 1828 in Wien) war ein österreichischer Generalmajor und Kartograph.

Leben

Fallon machte sich um die Landvermessung und das Kartenwesen in Österreich sehr verdient. Er kam schon früh aus den österreichischen Niederlanden nach Wien und trat nach dem Studium an der Ingenieurakademie 1796 in das Ingenieurcorps ein. 1804 begleitete er Erzherzog Johann auf einer Reise zum Zweck der Landesverteidigung durch Tirol und Venetien. 1805 als Hauptmann im Generalquartiermeisterstab tätig, Er arbeitete an der Vermessung Tirols und führte bei einer Besteigung des Ortlers eine Höhenmessung durch. 1806/07 wirkte er an der großen Triangulierung mit. 1809 war er im Hauptquartier von Erzherzog Karl mit Befestigungsaufgaben betraut. 1813–15 war er im Hauptquartier des Feldmarschall Fürsten Schwarzenberg. Unter seiner Leitung wurde die militärische Vermessung großer Teile Österreichs durchgeführt. Auch um die 1817 begonnene Erstellung der Grundsteuer-Katasterkarten erwarb er sich Verdienste.

Werke

  • Hypsometrie von Oesterreich: 1. Band Die Höhenbesteigungen in Tirol, Istrien und im Golfe von Garnavo (1831)

Literatur