Ludwig Graf Huyn

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ludwig Graf Huyn (* 3. Juli 1853 in Verona; † 7. Jänner 1931 in Gmunden) war k.u.k. Kämmerer und Generalmajor der k.u.k. Armee und in der Pferdezucht engagiert; 1874 wurde in Schluderns, Südtirol, durch ihn das Gestüt der Haflinger mitbegründet.

Ludwig Graf Huyn war der Sohn von Feldzeugmeister Johann Carl Graf Huyn und Bruder des letzten österreichisch-ungarischen Militärgouverneurs von Galizien, Generaloberst Karl Georg Graf Huyn, des letzten deutschsprachigen Fürsterzbischofs von Prag, Paul Graf Huyn und des Kommandanten in der letzten großen Reiterschlacht in Europa, Otto Aloys Graf Huyn.