Ludwig Kasper

"Kniende" (1944), vor der Caracalla Therme in Baden-Baden

Ludwig Kasper (* 2. Mai 1893 in Gurten; † 28. August 1945 in Braunau) war ein österreichischer Bildhauer.

Leben

Der Bauernsohn Kasper erhielt seine künstlerische Ausbildung zum Bildhauer u.a. in Hallstatt, bei Hermann Hahn in München und im Rahmen von Stipendien in Griechenland und Rom. Darüber hinaus arbeitete er im schlesischen Berna, in Paris und Berlin, wo seine Haupt-Schaffensperiode stattfand. Im Jahr 1930 heiratete er die Künstlerin Ottilie Wolf (danach Ottilie Kasper). Zwischen 1943 und 1944 unterrichtete er Bildhauerei an der Kunstschule in Braunschweig, kehrte aber nach Bombardierung in seine Heimat Österreich zurück. Ludwig Kasper starb 1945 an einem Nierenleiden.

Seine Werke wurden u.a. auf der ersten documenta (1955) in Kassel ausgestellt.

Literatur

Weblinks