Ludwig Streit

Ludwig Streit (* 1938 in Leipzig) ist ein österreichischer theoretischer und mathematischer Physiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Streit wurde 1962 an der Universität Graz bei Wolfhart Zimmermann promoviert (Über analytische Eigenschaften der exakten Streuamplitude)[1]. Er war Professor an der Syracuse University und ist seit 1972 Professor an der Universität Bielefeld. Außerdem lehrt er an der Universität von Madeira.

Er befasste sich unter anderem mit stochastischen Prozessen und stochastischer Analyse (Weißes Rauschen zum Beispiel in der mathematischen Begründung der Theorie der Pfadintegrale mit Sergio Albeverio) in der Physik.

Er war Gastprofessor in Tunis, Taiwan, Italien, Japan, China und Burundi und Lissabon.

Seit 1963 ist er österreichischer Staatsbürger.

Er ist mit der Mathematikerin Margarida da Faria verheiratet und hat drei Kinder.

Schriften

  • mit T. Hida (Hrsg.) White noise. An infinite dimensional calculus, Berlin 1993
  • Herausgeber: Mathematics + Physics. Lectures on recent results, 2 Bände, World Scientific 1985
  • Herausgeber Many degrees of freedom in field theory, Plenum Press 1978

Literatur

  • Sergio Albeverio (Hrsg.) Mathematical physics and stochastic analysis: Essays in Honor of Ludwig Streit, World Scientific 2000

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mathematics Genealogy Project