Luis Scrinzi

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Biografie
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Luis Scrinzi († 1890) war ein Baumeister in Südtirol.

Karriere

Scrinzi arbeitete zeitweise mit Ignaz Vaja zusammen. 1887 verabschiedete er sich durch ein Inserat in der Bozner Tageszeitung von Bozen und empfahl als seine Nachfolger Hans Madeín und Ignaz Vaja.

Bauwerke (Auswahl)

Hier eine Auflistung von Bauwerken aus seiner Hand in Bozen:

  • 1884 Villa Wilhelma; gekauft von Frau Wendlandt; in der Villa wurden Wohnungen für Kurgäste eingebaut. Heute nach Umbau Personalhaus des Herzogspalastes.
  • 1884 zusammen mit Otto v. Mayrhauser: Bau der drei Villen am Berghang in der M.-Pacher-Straße: Villa Edelweiß, Villa Bavaria, Villa Schöneck. Ehemals für Kurgäste bestimmt, heute Privatwohnungen; heute nicht mehr mit Villennamen, sondern einfach Hausnummern 16, 18 und 20. Villa Schöneck ist heute um ein Stockwerk erhöht.
  • 1885 Zweistöckiges Haus, Ecke Walther- und Schlernstraße in der Bozner Neustadt. (Schlernstraße ist heute Marconistraße, Waltherstraße ist heute Carduccistraße)

Quellen

  • Viktor Malfér: Bautätigkeit in Bozen-Gries 1850–1914. Der Schlern, März 1984, Heft 3, S. 139–149.