Lukas Lauermann

Lukas Lauermann (* 18. März 1985 in Wien) ist ein österreichischer Cellist und Klanggestalter.

@ Verena Michalitsch

Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien[1] und der Anton Bruckner Privatuniversität[2]. Er arbeitet als Lehrer an der Musikschule Prinzersdorf und bei Kursen des Vereins Artes Juventutis.[3]

Lauermann arbeitet als Live- und Studiomusiker für Cello, Streicherarrangements und Elektronik. Er übernimmt die Entwicklung und Umsetzung themenbezogener Improvisationskonzepte als Solist und für Ensembles. Zu seinem Tätigkeitsfeld gehört ferner die Einspielungen und Kompositionen für Theater-, Hörspiel- und Filmmusik.

Lauermann arbeitete als Livemusiker, Studiomusiker und Arrangeur bereits mit A Life, A Song, A Cigarette, Alp Bora Quartett, Soap&Skin, Schnitzlerband ('Fräulein Gustl') und Ping Ping zusammen. Als Livemusiker und Arrangeur arbeitete er bisher mit Hufnagl|Lauermann, Capella Incognita, Krixi, Kraxi und die Kroxn, Eloui und Loretta Who zusammen. Lauermann arbeitete bisher als Studiomusiker mit Mauracher[4], Marilies Jagsch, Raphael Sas, Der Nino aus Wien, Team Pete, Pieter Gabriel und Die Eternias zusammen.

Internationale Konzerttätigkeit, u.a. in Österreich (Wien Porgy & Bess (Jazzclub), Wiener Konzerthaus, u.a.), Deutschland (Kölner Philharmonie, Konzerthaus Dortmund , u.a.), Frankreich (Paris La Cigale, u.a.), England (London Royal Festival Hall), Niederlande (Rotterdamse Schouwburg), Belgien, Türkei, Singapore, Taiwan, China (Shanghai Oriental Art Center, u.a.).

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

  • 2007: a life, a song, a cigarette - CD "Fresh Kills Landfill" (Siluh Records)
  • 2008: Marilies Jagsch - CD "Obituary for a Lost Mind" (Asinella/ Broken Silence)
  • 2008: Alp Bora Trio - CD "Amber" (Extraplatte)
  • 2008: Mauracher - CD "Loving Custodians" (Universal Music Austria)
  • 2008: a life, a song, a cigarette - CD/LP "Black Air" (Siluh Records)
  • 2009: Karl Flanner, Ein Widerstandskämpfer - DVD (Verein für Zeitgeschichten)
  • 2010: Marilies Jagsch - CD "From Ice to Water to Nothing" (Asinella/ Broken Silence)
  • 2011: Ben Martin - CD "Born Under Dark Skies" (violetnoise)
  • 2012: Alp Bora Quartett - CD "Bab" (Lotus Records)
  • 2012: a life, a song, a cigarette - CD/LP "Tideland" (Siluh Records)
  • 2012: Mauracher - CD "Super7" (Fabrique)
  • 2012: Raphael Sas - CD "Gespenster" (Problembär)
  • 2012: Schnitzlerband - (Hör-)Buch "Fräulein Gustl" (Edition Meerauge)
  • 2012: Der Nino aus Wien - LP "Des ollaletzte Liad"(Das vielleicht letzte Magazin der Welt, Sampler)
  • 2012: Ping Ping- EP "Under Your Skin" (Fabrique)

Theatermusik

Einzelnachweise

  1. Lukas Lauermann - Barockfestival St. Pölten, abgerufen am 18. Januar 2013
  2. http://irenekepl.at/Violet%20Spin.html
  3. Jugendmusikcamp Edlitz - Dozenten Jugendmusikcamp 2012
  4. http://fm4.orf.at/stories/1707784/

Weblinks