Mário Gibson Alves Barboza

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Mário Gibson Alves Barboza (* 13. März 1918 in Olinda; † 26. November 2007 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Diplomat und Außenminister.

Leben

Mário Gibson Alves Barbosa studierte bis 1937 Rechtswissenschaft in Recife. 1939 trat er in den auswärtigen Dienst des Itamaraty.

Von 1941 bis 1943 war er Vize-Konsul in Houston. Von 1950 bis 1952 war er Gesandtschaftssekretär Dritter Klasse in Washington, D.C. Von 1952 bis 1954 war er Gesandtschaftssekretär Erster Klasse in Brüssel, wo er 1952 zeitweise Geschäftsträger war. Von 1955 bis 1959 war er Gesandtschaftsrat in Buenos Aires, wo er 1956 zeitweise Geschäftsträger war.

Er war Gesandtschaftsrat bei den Organisationen der Vereinten Nationen in Genf. Von 1961 bis September 1962 war er Bürovorsteher von Afonso Arinos de Melo Franco (sobrinho). Von 5. Dezember 1962 bis 4. November 1966 war er Botschafter in Wien. Von 5. Dezember 1966 bis 20. Dezember 1967 war er Botschafter in Asunción und war an der Lösung eines Grenzkonfliktes der beiden Regierungen beteiligt.

Von 1968 bis 1969 war er Generalsekretär des Itamaraty. Von 21. Februar 1969 bis 17. Oktober 1969 war er Botschafter in Washington, D.C. Von 31. Oktober 1969 bis 15. März 1974 war er in der Regierung von Emílio Garrastazu Médici Außenminister.

Von 1974 bis Juli 1977 war er Botschafter in Athen. Von Juli 1977 bis 1982 war er Botschafter in Rom. Von 1982 bis 1986 war er Ambassador to the Court of St James’s. 1986 wurde er in den Ruhestand versetzt.

Vorgänger Amt Nachfolger
Júlio Agostinho de Oliveira brasilianischer Geschäftsträger in Brüssel
1952
Antonio Camillo de Oliveira
Orlando Leite Ribeiro brasilianischer Geschäftsträger in Buenos Aires
1956
João Carlos Muniz
Carlos Frederico Duarte Gonçalves da Rocha brasilianischer Botschafter in Wien
5. Dezember 1962 bis 4. November 1966
André Teixeira de Mesquita
Osíris de Oliveira Correia brasilianischer Botschafter in Asuncion
5. Dezember 1966 bis 20. Dezember 1967
Osíris de Oliveira Correia
Jorge de Sá Almeida brasilianischer Botschafter in Washington, D.C.
21. Februar 1969 bis 17. Oktober 1969
Celso Diniz
José de Magalhães Pinto brasilianischer Außenminister
31. Oktober 1969 bis 15. März 1974
Azeredo da Silveira
Hélio de Burgos Cabal brasilianischer Botschafter in Athen
1974 bis Juli 1977
António Borges Leal Castelo Branco
Jorge de Carvalho e Silva brasilianischer Botschafter in Rom
Juli 1977 bis 25. November 1982
Carlos Sylvestre de Ouro Preto
Vorgänger Amt Nachfolger
Sérgio Corrêa da Costa brasilianischer Botschafter in London
1982 bis 1986
Roberto Jaguaribe Gomes de Mattos