MStE E 1–2

MStE E 1–2
Nummerierung: MStE E 1–2
Anzahl: 2
Hersteller: AEG
Baujahr(e): 1913
Achsformel: Bo
Spurweite: 760 mm (Bosnische Spur)
Länge über Kupplung: 5,090 m
Gesamtradstand: 1,800 m
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Dauerleistung: 110 kW
Laufraddurchmesser: 900 mm
Stromsystem: 800V =
Anzahl der Fahrmotoren: 2

Die MStE E 1–2 sind zwei Elektrolokomotiven der Lokalbahn Mixnitz-Sankt Erhard (MStE).

Die Fahrzeuge wurden 1913 anlässlich der Inbetriebnahme der Lokalbahn Mixnitz-Sankt Erhard beschafft. Den Betrieb auf der Lokalbahn führte bis zum 1.Jänner 1924 die Südbahngesellschaft, von 1.Jänner 1924 bis 1.Jänner 1927 die BBÖ, seither die Steiermärkische Landesbahnen.

Die Maschinen haben Mittelführerstand und zwei niedrige Vorbauten, in denen die Motoren untergebracht sind. Der ursprünglich auf dem Führerhausdach vorhandene Lyrabügel wurde mittlerweile gegen einen Scherenstromabnehmer getauscht. Die vermutlich originale grüne Farbgebung ist durch ein helles Blau ersetzt worden.

Die Fahrzeuge sind nach wie vor im Einsatz.

Weblinks

Literatur

  •  Walter Krobot, Josef Otto Slezak, Hans Sternhart: Schmalspurig durch Österreich 1825–1975. 4. Auflage. Verlag Slezak, Wien 1991, ISBN 3-85416-095-X.