Magazin (Salzburg)

Magazin
Ort Salzburg
Baumeister unbek./Planquadr.at
Baustil Klassizismus/Strukturalismus
Baujahr 18./19. Jh./2004
Koordinaten 47° 48′ 7″ N, 13° 1′ 55″ O47.80190713.032049Koordinaten: 47° 48′ 7″ N, 13° 1′ 55″ O

Das Magazin ist ein Bauwerk der Moderne und Hauben-Restaurant (Brunnauer im Magazin) in SalzburgMülln.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Architektur

Das Magazin ist ein Kavernenkomplex im Mönchsberg, in der Augustinerstraße 13, auf der stadtauswärtigen Seite im Äußeren Mülln, direkt unterhalb des Johannesschlössl. Dazu gehören zwei Bürgerhäuser, eines aus dem 18. und eines aus den 19. Jahrhundert. Diese wurde zur Zeit der Erweiterung der Stadt hinter das Neutor angelegt, die Stollen dienten als Lagerraum.

In den 2000ern wurde geplant, hier ein kulinarisches Zentrum mit Restaurant und Barbetrieb einzurichten. Das Areal befindet sich seit der Erweiterung 1995 in der Altstadtschutzzone, und auch in der Pufferzone des UNESCO-Welterbes Historisches Zentrum der Stadt Salzburg (die Kernzone beginnt direkt hinter den Häusern, mit dem Mönchsberg). Obschon die beiden Altstadthäuser als „bescheidene, um nicht zu sagen dürftige Bespiele ihrer Epoche […] architektonisch eher bedeutungslos“[1] sind, wurde beim Feststellungverfahren der Wunsch geäußert, sie in ihrer „Bedeutung für das Stadtbild und Stadtgefüge“[1] – also im Sinne eines Ensemble-/Ortsbildschutzes – zu erhalten.

Die beiden Häuser wurden dann vom Salzburger Architekten Thomas Wizany (Planquadr.at Baumanagement GmbH) durch ein Brückengebäude verbunden, das als Klammer die „disparaten Elemente“[1] vereint, und sich deutlich von den beiden Altbauten unterscheidet, ohne in deren Bausubstanz einzugreifen, oder sich in den Vordergrund zu drängen, und mit weiteren klassisch-modernen Trakten mit Innenhof, Terrassen und Überdachungen auch die Kavernen anbindet. Gleichzeitig wurden die Bestandsbauten im Sinne des Denkmalschutzes renoviert. Die einzelnen funktionalen Zonen im Außenbereich wie im Berginneren sind „abwechslungsreich gestaltet und teilweise spektakulär inszeniert.“[2] Ein Archtekturkritiker stellte fest: „Das Magazin ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass das historisch Beiläufige intelligenter Erneuerung bedarf, um eine Zukunft zu besitzen.“[1]

Betrieb

Das renommierte Restaurant heißt seit 2012 Brunnauer im Magazin, und wird vom Drei-Hauben-Koch Richard Brunnauer betrieben,[3] der vorher im Restarant Riedenburg gekocht hatte.[4] Es bietet zeitgenössische österreichische Küche.[5]
Die hier ansässige Magazin Handels Gmbh & Co Keg betreibt die sonstige Infrastruktur (Vinothek, Feinkost-Shop, Kochschule beziehungsweise Seminarräume, Geschäft für Tischkultur), mit einer Niederlassung im Europark.[6]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d Zitat wörtl. Roman Höllbacher in nextroom.at
  2. Zitat archtour-stadt-salzburg.at
  3. Katterbauer gibt das Magazin ab. Michael J. Mayr in: Wirtschaftblatt online, 19.01.2012
  4. Riedenburg – Robert Hatheyer, Detailansicht 2012, gaultmillau.at;
    Brunnauer, Richard, gourmetclassic.de;
    beide abgerufen 28. Januar 2012
  5. Brunnauer im Magazin, salzburg.info
  6. Magazin:Europark Mall, magazin.co.at