Magnus Eriksson (Eishockeyspieler, 1973)

4center SchwedenSchweden Magnus Eriksson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. August 1973
Geburtsort Österhaninge, Schweden
Größe 180 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
1989–1997 Hammarby IF
1997–2000 VIK Västerås HK
2000–2001 Färjestad BK
2001–2004 Augsburger Panther
2004–2007 HC Mailand
2007 EC Red Bull Salzburg
2007–2008 Odense Bulldogs
Sønderjysk Elitesport
2008–2009 HK Junost Minsk
IF Björklöven
2009–2010 Mörrums GoIS IK
2010–2011 Nacka HK
2011 HC Gherdeina

Magnus Eriksson (* 12. August 1973 in Österhaninge, Gemeinde Haninge) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeytorwart und jetziger -trainer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Magnus Eriksson begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim Hammarby IF, für dessen Profimannschaft er von 1989 bis 1997 in der damals noch zweitklassigen Division 1 aktiv war. Anschließend erhielt er einen Vertrag beim VIK Västerås HK, für den er drei Jahre lang in der Elitserien verbrachte, ehe er in der Saison 2000/01 mit dem Färjestad BK erst im Playoff-Finale am Djurgårdens IF scheiterte. Daraufhin wechselte der Torwart erstmals ins europäische Ausland, wo er drei Spielzeiten lang für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga zwischen den Pfosten stand.

Im Sommer 2004 wurde Eriksson vom HC Mailand aus der italienischen Serie A verpflichtet, mit dem er 2005 und 2006 jeweils die nationale Meisterschaft gewann. Zudem war der Schwede mit den Lombarden 2005 in der Coppa Italia, sowie 2006 in der Supercoppa Italiana erfolgreich. Nachdem er die Saison 2006/07 erneut beim HC Mailand begonnen hatte, wechselte er im Laufe der Spielzeit zum EC Red Bull Salzburg, mit dem er Österreichischer Meister wurde.

Die Saison 2007/08 verbrachte Eriksson komplett in der dänischen AL-Bank Ligaen bei den Odense Bulldogs und Sønderjysk Elitesport. Die folgende Spielzeit begann er beim HK Junost Minsk in der weißrussischen Extraliga und beendete sie in seiner schwedischen Heimat beim IF Björklöven aus der zweitklassigen HockeyAllsvenskan. Im Anschluss ging Eriksson für die schwedischen Drittligisten Mörrums GoIS IK und Nacka HK aufs Eis. Im Februar 2011 wurde Eriksson vom HC Gherdeina aus der Serie A2 als Torwarttrainer und im Notfall als Torhüter verpflichtet. In den Playoffs bestritt er acht Spiele für die Mannschaft, ehe er seine Karriere beendete.

International

Für Schweden nahm Eriksson an der Weltmeisterschaft 1998 teil, bei der er mit seiner Mannschaft als Ersatztorwart Weltmeister wurde, selbst jedoch nicht zum Einsatz kam.

Erfolge und Auszeichnungen

Weblinks