Manfred Scheuch

Manfred Scheuch (* 31. Juli 1929 in Wien) ist ein österreichischer Journalist und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nachdem Manfred Scheuch sein Geschichtestudium mit dem Dr. phil. beendet hatte[1], trat er 1963 als Journalist in die AZ (Arbeiterzeitung) ein. Innerhalb der AZ stieg er 1967 zum Ressortleiter der Innenpolitik auf. Im Jahr 1970 übernahm Manfred Scheuch die Chefredaktion der Arbeiterzeitung von Paul Blau, bis die Zeitung 1989 dem Werbemanager Hans Schmid überlassen wurde. In den Jahren von 1990 bis 1991 war Scheuch Chefredakteur des Wiener Blattes, 1992 bis 1996 des SPÖ Wien Telegramms und danach Redakteur des Wiener Teils im Österreich Magazin der SPÖ.

Bekannt wurde Manfred Scheuch als Autor historischer Fachliteratur.

Werke

Atlanten:

  • 1969:  Atlas zur Zeitgeschichte. Europa im 20. Jahrhundert. 1. Auflage. 1969 (2. aktual. u. erw. Auflage: Brandstätter 1992, ISBN 978-3854474340; 3. Auflage: Bechtermünz 2002, ISBN 978-3828904033).
  • 1993:  Atlas zur Zeitgeschichte. Asien, Afrika und Amerika im 20. Jahrhundert. 1. Auflage. 1993 (Brandstätter 1998, 978-3854474708).
  • 1994:  Historischer Atlas Österreich. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 1994 (5 Auflagen, aktuell 2007 ISBN 978-3850330336; Lizenzausgabe:  Österreich – Provinz, Weltreich, Republik. Ein historischer Atlas.. Verlag Das Beste, ISBN 3-87070588-4., Online-Bearbeitung Atlas zur Geschichte Österreichs, Austria-Forum).
  • 1995:  Atlas zur Zeitgeschichte. Bedrohte Völker. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 1995 (Taschenbuch: Brandstätter 1998, ISBN 978-3854475583).
  • 1997:  Historischer Atlas Deutschland: Vom Frankenreich zur Wiedervereinigung in Karten, Bilder und Texten. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 1997 (Bechtermünz 2001, ISBN 978-3828903586; Taschenbuch: Brandstätter 2000, ISBN 978-3854477068; Veränd. Neuauflage: Brandstätter 2008, ISBN 978-3850331951).
  • 2000:  Historischer Atlas Österreich im 20. Jahrhundert. Von der Monarchie zur Zweiten Republik. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 2000, ISBN 978-3854980292.
  • 2002:  Das größere Europa. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 2000, ISBN 978-3854981695.

Bücher:

  • 1960:  im netz. gedichte. 1. Auflage. Bergland, 1960 (= Neue Dichtung aus Österreich 67, 1. Januar 1960).
  • 1961:  Geschichte der Arbeiterschaft Vorarlbergs bis 1918. Verl. d. Österr. Gerwerkschaftsbundes, 1961.
  • 1989:  Peter Pelinka, Manfred Scheuch: 100 Jahre AZ Arbeitszeitung. ISBN 978-3203510804.
  • 2000:   Wolfgang Petritsch, Manfred Scheuch: Bruno Kreisky. 1. Auflage. Kremayr & Scheriau, 2000, ISBN 978-3218006835.
  • 2004:  Nackt. Kulturgeschichte eines Tabus im 20. Jahrhundert. 1. Auflage. Christian Brandstätter, Wien 2004, ISBN 978-3854982890.
  • 2005:  Der Weg zum Heldenplatz. Eine Geschichte der österreichischen Diktatur 1933 - 1938. 1. Auflage. Kremayr & Scheriau, 2005, ISBN 978-3218007344.

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek