Marcus Kann

Marcus Kann (* 1820 in Wien; † 3. Februar 1886 ebenda) war ein österreichischer Schachspieler.

Horatio Caro hatte in der Zeitschrift Brüderschaft 1886 eine Analyse der später so genannten Caro-Kann-Verteidigung (1.e2-e4 c7-c6) veröffentlicht. Zuvor hatte Kann während des viertes Kongresses des Deutschen Schachbundes in Hamburg 1885 den deutsch-britischen Schachmeister Jacques Mieses just mit der Caro-Kann-Verteidigung in nur 17 Zügen besiegt.[1] Diese Partie aus dem von Kann gewonnenen freien Turnier wurde in das Turnierbuch aufgenommen, während seine Partien aus dem Hauptturnier, bei dem er sich mit vier Punkten aus sieben Partien nicht für die Siegergruppe qualifizieren konnte, unveröffentlicht blieben. Die Deutsche Schachzeitung (1886, S. 128) widmete ihm nach seinem Tode einen kurzen Nachruf.

Literatur

  • Albert Otto Heyde (Hrsg.): Die Brüderschaft: eine wöchentliche Schachzeitschrift. Hacker, Nieper & Co., Braunschweig 1.1884-4.1888. Nachdruck: Moravian Chess, Olomouc 2003.

Partie

  1. Mieses – Kann zum Nachspielen (Java-Applet)