Maria Pacis Irene Vögel

Maria Pacis Irene Vögel CPS (* 2. November 1931 in Schwarzenberg, Vorarlberg als Irene Vögel; † 2. November 2010[1] in Nairobi, Kenia) war eine österreichische römisch-katholische Ordensschwester und Missionarin.

Leben

Irene Vögel wuchs in Schwarzenberg auf. Im Jahr 1957 trat sie in die Niederlassung der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut in Wernberg, Kärnten ein und erhielt ihren Schwesternnamen „Maria Pacis“. 1973 erfolgte ihre Entsendung nach Kenia. Dort war sie als Missionarin vor allem im Bildungsbereich tätig. So unterrichtete sie an Schulen und Kinderheimen und war zeitweise auch mit der Leitung selbiger beschäftigt.

Von 1994 bis April 2001 war Vögel Direktorin der Precious Blood Secondary School, einer in einem Slumgebiet am Rande von Nairobi gelegenen Sekundarschule. In dieser Zeit erzielte die Schule achtmal die besten Examensresultate von über 4000 Sekundarschulen in ganz Kenia. 2002 übernahm sie die Leitung des Precious Blood Convents in Nairobi und baute eine Volksschule für 200 Straßenkinder sowie ein Rehabilitationszentrum, das den Kindern helfen soll sich auf ihr späteres Leben vorzubereiten. 2006 begann sie im Waisenhaus Star of Hope Children’s Home in Juja tätig zu werden.

Anerkennungen

Einzelnachweise

  1. Todesanzeige
  2. romero-preisverleihung-2011