Maria Waldrast

Maria Waldrast, Österreich, 2006

Maria Waldrast ist ein Wallfahrtskloster des Servitenordens in der Gemeinde Mühlbachl in Tirol. Es liegt auf über 1600 m ü. A. am Fuß der Serles und ist eines der höchstgelegenen Klöster Europas.

Die Gründung des Klosters beruht auf einer Sage, derzufolge zwei Hirtenknaben hier 1407 ein aus einem Baumstamm gewachsenes Muttergottesbild fanden. 1465 wurde die Wallfahrtskirche eingeweiht, die bis heute ein Anziehungspunkt für viele Pilger ist. Noch im 15. Jahrhundert sind in Maria Waldrast Mirakelberichte über die der Verehrung des Gnadenbildes zugeschriebenen Wunder aufgezeichnet worden, die Handschrift befindet sich heute im Museum Ferdinandeum in Innsbruck. Dem Wasser der Quelle von Maria Waldrast wird heilende Wirkung zugesprochen, wofür jedoch keine wissenschaftlichen Beweise bekannt sind. Der Klostergasthof ist weiters ein beliebter Stützpunkt für Bergwanderungen, besonders für die Besteigung der Serles, aber auch für den Wintersport (Skitouren, Skilanglauf, Rodeln).

Weblinks

47.13094444444411.405333333333Koordinaten: 47° 7′ 51″ N, 11° 24′ 19″ O