Marie Knittelfelder

Marie Knittelfelder, (Pseudonym: Aline Aliberti; * 9. Dezember 1885 in Wies, Weststeiermark; † 14. Mai 1959 in Graz) war eine österreichische Lehrerin, Lyrikerin und Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Marie Knittelfelder wirkte nach ihrer Ausbildung lange Jahre als Lehrerin an der Volksschule der Marktgemeinde Straß in Steiermark. Schon früh publizierte sie gelegentlich unter dem Pseudonym Aline Aliberti Gedichte in Anthologien und Zeitschriften. Im Jahre 1927 veröffentlichte sie unter ihrem Decknamen die Lebenserinnerungen des 1925 verstorbenen Bildhauers und Holzschnitzers Hans Brandstetters.

In dem großen Sammelwerk: „Ruf von der Grenze. Ein Buch steirischer Kunst“, das von Paul Anton Keller im Jahre 1942 herausgegebenen wurde und einen Querschnitt durch das damalige literarische Kunstschaffen der Steiermark offenbaren sollte, beteiligte sich die Dichterin unter ihrem Klarnamen.

Marie Knittelfelder verbrachte nach der Pensionierung ihren Lebensabend in der Gemeinde Pölfing-Brunn unweit ihres Geburtsortes und war auch weiterhin schriftstellerisch tätig. Im Jahre 1952 erhielt sie den Lyrikpreis der Stadt Graz. Bereits 1960, ein Jahre nach ihrem Tode, benannte die Gemeinde Straß eine Grünanlage im Ort nach Marie Knittelfelder/Aline Aliberti und stellte dort eine Gedenktafel auf, zum ehrenden Gedächtnis an die dichtende Lehrerin.

Werke

Eigene

  • Schwermut löscht der goldene Zeile Glänzen. Gedichte, Graz, 1955.
  • Der Brief. Erzählung, in: Waldviertler Heimat, Jahrg. 7, Heft 3/4, 1958.
  • Aus Herbst und Schweigen. Gedichte, Wolfsberg, 1959.
  • Nachklang. Verse aus der Frühzeit und letzte Ernte. Wolfsberg, 1959.
  • Das Amethystkreuz und andere Erzählungen, Krems, 1961.
  • Aus herbstlichen Fernen. Begegnungen und Betrachtungen. Krems, 1962.
  • Begegnungen mit Tieren und andere Erzählungen, Krems, 1963.

Herausgaben

  • Hans Brandstetter: Wander- und Meisterjahre eines steirischen Bildners. Des Künstlers Lebenserinnerungen, 1927.

Literatur

  • Ruf von der Grenze. Ein Buch steirischer Kunst. In: Der Kranz. Aus Steiermarks schöpferischer Kraft. Bd. 2, Leykam-Verlag, Graz, Wien, Leipzig, 1942.

Weblinks