Marilies Jagsch

Marilies Jagsch (* 1984 in Linz, Oberösterreich) ist eine österreichische Musikerin und Sängerin, die dem Independent zugerechnet wird.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jagsch, in Ried im Innkreis aufgewachsen, studiert Theaterwissenschaften an der Universität Wien und trat als Singer-Songwriter und Gitarristin, u.a. gemeinsam mit Juli Zeh im Wiener Rabenhof auf. 2005 folgten Auftritte mit dem Sänger Stefan Stanzel und dem Liedermacher Ernst Molden.[1]

Sie veröffentlichte im Februar 2008 ihr Debütalbum Obituary for a Lost Mind.[2] 2009 war sie mit dem Elektronik-Musiker B.Fleischmann, auf dessen Album Angst Is Not A Weltanschauung sie auch vertreten ist, auf Tour.[3] Im Mai 2010 folgte ihr zweites Album From Ice To Water To Nothing.[4]

Musikkritiker sehen Vorbilder für ihren Musikstil bei PJ Harvey, Lhasa de Sela, Juana Molina oder im Folk wie bei Will Oldham alias Bonnie Prince Billy, Devendra Banhart und Giant Sand.[5]

Diskografie

Alben
  • Obituary for a Lost Mind (Asinella Records / Hoanzl 2008)
  • From Ice To Water To Nothing (Asinella Records 2010)

Einzelnachweise

  1. Christian Kisler: Paper Bird und Marilies Jagsch: Von Bettdecken und Regenwürmern und Wiener Zeitung vom 15. Februar 2008
  2. Marilies Jagsch auf Asinella Records
  3. Marilies Jagsch auf last.fm
  4. Marilies Jagsch bei Asinella Records
  5. Lasst die Regenwürmer fliegen! Der Standard vom 22. November 2008 und Samier H. Köck: Marilies Jagsch: Lieder für die Baisse Die Presse vom 19. November 2008

Weblinks