Martin Dollinger



Martin Dollinger
Spielerinformationen
Geburtstag 2. März 1987
Geburtsort InnsbruckÖsterreich
Größe 181 cm
Position rechtes Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1995–1998
1998–2004
2004–2005
SV Axams
Innsbrucker SK
BNZ Tirol
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2008
2008–2009
2010–2011
2011
2011–
Wacker Innsbruck
FC Lustenau 07
SPG Axams-Götzens
Union Thalheim
SV Straßwalchen
35 0(2)
11 0(1)
28 (17)
8 0(8)
Nationalmannschaft2
2007–2008 Österreich U-20 3 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 17. Oktober 2008

Martin Dollinger (* 2. März 1987 in Innsbruck) ist ein österreichischer Fußballspieler. Seit Sommer 2008 stand er beim FC Lustenau 07 unter Vertrag, bevor er am 4. Mai 2009 aufgrund seiner Attacke gegen den SR-Assistenten fristlos entlassen wurde.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Martin Dollinger spielte zunächst beim SV Axams, Innsbrucker SK und dem BNZ Tirol bevor er im Sommer 2005 den Sprung in die Bundesliga zum FC Wacker Tirol schaffte. Sein Bundesligadebüt feierte er am 6. Mai 2006 bei der 1:2-Auswärtsniederlage des FC Wacker bei der Wiener Austria. Den ersten Bundesligatreffer erzielte er am 12. November 2006 beim 2:1-Heimerfolg des FC Wacker über Red Bull Salzburg.

Beim Derby des FC Lustenau gegen den SC Austria Lustenau am 1. Mai 2009 hatte Dollinger, obwohl er selbst nicht im Kader seines Klubs stand, nach dem Spiel einen Assistenten des Schiedsrichters tätlich angegriffen. Nach dem Schlusspfiff lief der bis dahin auf der Tribüne sitzende Dollinger zum Schiedsrichterassistenten und attackierte diesen sowie einen Ordner, der Dollinger vom Schiedsrichterassistenten fernhalten wollte. Dollinger wurde daraufhin von der Polizei abgeführt und wegen Körperverletzung angezeigt. Am 4. Mai 2009 gab das Strafgericht der Bundesliga bekannt, dass Martin Dollinger für 20 Spiele gesperrt wurde. Überdies wurde er von seinem Verein fristlos entlassen. Im Dezember 2009 wurde daraufhin ein Wechsel zu Fortuna Sittard in die zweithöchste niederländische Liga [1] als bereits fix vermeldet. Der Wechsel scheiterte jedoch in letzter Sekunde und Dollinger unterschrieb einen Vertrag in seiner tiroler Heimat beim Regionalligisten SPG Axams-Götzens. Ende Januar 2011 wechselte er zu Union Thalheim.[2]

Statistiken

Saison Liga Spiele Minuten Tore ein aus gelb gelb-rot rot
2005/06 Bundesliga 2 14 0 2 0 0 0 0
2006/07 Bundesliga 12 485 1 6 6 2 0 0
2007/08 Bundesliga 21 1
2008/09 Erste Liga 11 1
2009/10 Regionalliga West 11 4
2010/11 UPC Tiroler Liga 17 13
2010/11 OÖ Bezirksliga-Süd 8 8
2011/12 UPC Tiroler Liga

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Meldung auf der holländischen Seite Voetbalzone.nl
  2. Thalheim verpflichtet weiteren Ex-Profi unterhaus.at, abgerufen am 18. März 2011