Martin Millesits

Martin Millesits (* 10. November 1871 in Kittsee; † 12. März 1940 ebd.) war ein österreichischer Landwirt und Politiker (CS). Millesits war verheiratet und Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag.

Martin Millesits wurde als Sohn des Landwirts Stefan Millesits aus Kittsee geboren und wuchs in einer burgenland-kroatischen Familie auf. Millesits besuchte die Volksschule und war in der Folge als Landwirt in Kittsee tätig. Er engagierte sich in der Christlichsozialen Partei und wurde am 13. November 1923 als Vertreter dieser Partei als Abgeordneter im Burgenländischen Landtag angelobt. Martin Millesits hatte dieses Amt bis zum 20. Mai 1927 inne.

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. I. Teil (1923–1938). Eisenstadt 1972