Mathon (Gemeinde Ischgl)

Mathon ist ein Ortsteil der Gemeinde Ischgl im Paznaun in Tirol, Österreich mit etwa 400 Einwohnern. Mathon ist wie Ischgl stark touristisch geprägt. Aufgrund seiner Größe wird Mathon in vielen Bereichen separat genannt, obwohl es keine selbstständige Gemeinde ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Urbar der Herren von Rottenburg wird Mathon um 1360 als Muntane erwähnt. Muntan bedeutet im Romanischen "Alpgegend".

Die Besiedelungsgeschichte verlief ähnlich wie in Ischgl.

Gerichtlich gehörte Mathon ursprünglich zu Nauders und kirchlich zu Sins.

Weiler

Valzur
Piel
Winkl
Schad
Neder

Lawine 24. Februar 1999

Nur einen Tag nach der großen Lawinenkatastrophe von Galtür ist in Valzur eine weitere Lawine abgegangen und hat den halben Weiler (Untervalzur) unter sich begraben. Sieben Menschen sind dabei umgekommen.

Die zerstörten Häuser wurden im geschützten Bereich (Obervalzur) neu errichtet und in Untervalzur erinnert ein kleines Denkmal mit sieben Kreuzen an die Todesopfer.

Sehenswürdigkeiten

Die Kirche zum Hl. Sebastian, eine Expositurkirche von Ischgl, wurde 1674 erbaut und 1682 geweiht, 1763 vergrößert und 1881 restauriert. Damals wurde die Kirche anstelle der barocken Einrichtung mit einer neuromanischen versehen. Lediglich die beiden Hochaltarfiguren Sebastian und Rochus und das Missionskreuz blieben von der barocken Ausstattung erhalten.

Vereine in Mathon

Freiwillige Feuerwehr
Landjugend Mathon
Radclub Mathon
Kirchenchor Mathon

Weblinks

46.98888888888910.245Koordinaten: 46° 59′ N, 10° 15′ O