Matthias Guggenberger

Matthias Guggenberger (* 24. September 1984) ist ein österreichischer Skeleton-Fahrer.

Guggenberger ist seit 2006 festes Mitglied der Österreichischen Nationalmannschaft. Er konnte bei seinem Weltcupdebüt in Igls gleich auf Rang 11 fahren. In Winterberg erreichte er mit einem siebten Platz kurz darauf seine erste Platzierung unter den besten 10. Er gehört zu den schnellsten Athleten am Start. Guggenberger ist Österreichischer Juniorenmeister sowie Tiroler Meister 2006. Nach einem schweren gesundheitlichen Rückschlag im Frühjahr 2006 kämpfte er sich mit seinem erfolgreichen Trainerstab (Mario Guggenberger, Christian Steger, Roland Hochfilzer, und Martin Rettl) an die Spitze zurück.

Bei seiner ersten Europameisterschaft fuhr Guggenberger von Rang 17. im ersten Lauf noch mit Laufbestzeit im zweiten Lauf auf den hervorragenden 6. Rang. Somit bestätigte Guggenberger in seiner ersten Wc Saison, dass er in der Lage ist in die Top Ten zu fahren. Nach Rang 11 in Innsbruck und Rang 7 In Winterberg krönte er den Saisonsabschluss mit dem 6 EM Platz und dem 8 WC Platz in Königssee. Auch bei der Juniorenweltmeisterschaft fuhr er unter die Top fünf.

Ergebnisse

  • 8. Platz Olympische Spiele 2010 Vancouver
  • 1. Platz Europacup Königssee
  • 2. Platz Weltcup Igls Team 2011
  • 3. Platz Weltcup Königssee 2012
  • 6. Platz Weltcup Whistler 2012
  • 6. Platz Weltcup Königssee 2009
  • 6. Platz Europameisterschaft 2007
  • 7. Platz Weltcup Winterberg 2007
  • 8. Platz Weltcup Altenberg 2009
  • 8. Platz Weltcup St. Moritz 2010
  • 8. Platz Weltcup Königssee 2010
  • 9. Platz Weltcup Innsbruck 2010
  • 8. Platz Europameisterschaft 2010
  • 4. Platz Juniorenweltmeisterschaft 2007
  • Österreichischer Meister 2009/2010/2011

Weblinks