Matthias Seling

Matthias Seling (* 1969 in Österreich) ist ein österreichischer Kabarettist und Comedian.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

1987-1988 war er Gründungsmitglied der Theatergruppe „Theater in der Dunkelkammer“ am Wittelsbacher-Gymnasium München, wo er die Rolle des Beckmann in „Draußen vor der Tür“ übernahm. 1989 gewann er den Penny Lane X- Mas Poetry Slam in Boulder Colorado bei dem u.a. Allen Ginsberg in der Jury saß. Matthias Interesse an Comedy und Theater riss nicht ab und so schrieb er den Text, führte Regie und spielte diverse Rollen bei dem Comedy Vierakters „Der Zivilisator I-IV“, 1992. Im gleichen Jahr wurde auch die Band „Jeep Beat Orchestra“ (Comedy + Musik) gegründet mit der er 1995 die LP „Treffpunkt der Modernen Jugend“ veröffentlichte. Nachdem er 1999 sein Magister der Literaturgeschichte und Philosophie ablegte, drehte der Vollblut Rock ’n’ Roller seinen ersten Spielfilm Ein Samstag hat 90 Minuten.

2000 zog Matthias nach Köln, um sich in der Stand Up-Comedy zu etablieren. Ein Jahr später folgte sein erster Stand Up Auftritt mit Michael Koslar, sowie die Aufnahme in die Köln Comedy Schule, diverse Mixed Shows und der erste Auftritt bei Nightwash. Für seine Bühnenperformance wurde er beim Comedy Hot Shots auf Pro 7 mit einem 2. Platz ausgezeichnet. Seling absolvierte Auftritte bei Nightwash, Schmidts Tivoli Hamburg, Quatsch Comedy Club Mix in Berlin oder beim Comedy Festival in Köln.

Im Jahr 2005 hatte sein eigenes Soloprogramm „One Night Stand Up“ in Köln Premiere, mit dem er heute durch Deutschland tourt.

Matthias Seling wurde 2008 für den Prix Pantheon und Das Schwarze Schaf (Kabarettpreis) nominiert.

Im Juni 2010 veröffentlicht Matthias Seling sein erstes Buch ""I werd narrisch Ein Österreicher schlawinert sich durch Deutschland".

Auszeichnungen

  • 1989 – Gewinner des Penny Lane X-Mas Poetry Slams in Boulder Colorado
  • 2002 – 2. Platzierter beim Comedy Hot Shots auf Pro 7
  • 2004 – Gewinner des 2. Trierer Comedy Slams
  • 2005 – Gewinner des „Festivals der Offenen Bühnen“ Köln
  • 2005 – Gewinner des Trierer Master Comedy Slams

TV-Auftritte

  • Nightwash (WDR, Comedy Central)
  • Quatsch Comedy Club
  • Hot Shots (Pro 7)
  • 2007: u.A.w.g. - um Antwort wird gebeten (Comedy Central)
  • 2007: Funkhaus (WDR)
  • 2007: TV total (Pro 7)
  • 2009: TV total (Pro 7)
  • 2009: Shock TV (RTL)
  • 2010: Fun Club (RTL 2)
  • 2010: Alfons und Gäste (SWR)

Buch

  • „I werd narrisch“. Ein Österreicher schlawinert sich durch Deutschland. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-37344-7 (Ullstein 37344).

Weblinks