Mauterner Brücke

48.39763215.575116Koordinaten: 48° 23′ 51,5″ N, 15° 34′ 30,4″ O

f1

B33a Mauterner Brücke
 Mauterner Brücke
Mauterner Brücke, vom linken, nördlichen Ufer aus gesehen
Nutzung Straßen-, Rad- und Fußgängerbrücke
Überführt Aggsteiner Straße (B33a)
Querung von Donau Straße
Donau
Aggsteiner Straße
Ort Krems und Mautern an der Donau
Gesamtlänge 435 Meter
Breite 11 Meter
Freigabe 1895

Die Mauterner Brücke ist eine 1895 errichtete Stahlfachwerksbrücke[1]. Sie verbindet die Stadt Krems mit der Gemeinde Mautern an der Donau.

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Brücke von der Wehrmacht am 8. Mai 1945 zum Teil gesprengt. Nach Kriegsende wurde sie von deutschen Kriegsgefangenen unter sowjetischer Aufsicht neu errichtet und im November 1945 durch Staatskanzler Karl Renner und den Sowjetmarschall Konew wiedereröffnet. Auffällig ist, dass der neu errichtete Teil am Südufer keine Bogenform aufweist. Die Brücke steht wie das nordöstlich gelegene Brückenwärterhaus unter Denkmalschutz.[2]

Einzelnachweise

  1. Donaubrücke Mautern. In: Structurae.
  2. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)