Mauthausener Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B123 in Österreich
123Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/Generiertes Schild/AT
Basisdaten
Gesamtlänge: 19,5 km

Bundesland:

Donaubrücke bei Mauthausen im Zuge der Mauthausener Straße
Donaubrücke bei Mauthausen im Zuge der Mauthausener Straße

Die Mauthausener Straße (B 123) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 19,5 km und führt von der Wiener Straße (B 1) zunächst nach Mauthausen. Anschließend führt sie weiter durch das Mühlviertel nach Pregarten nahe dem Autobahnende der Mühlkreis Autobahn (A 7).

Geschichte

Die Mauthausener Reichsstraße zweigte in Götschka von der Prager Reichsstraße ab und führte über Hagenberg und Wartberg bis Mauthausen an der Donau. Sie wurde 1770 erbaut und später als Salzstraße bezeichnet. Durch Verordnung der oberösterreichischen Landesregierung wurde sie 1932 in Hochstraße umbenannt. [1]

Als Mauthausener Straße wurde 1950-1971 die heutige Donau Straße zwischen Linz und Emmersdorf bezeichnet. [2]

Die Mauthausener Straße zwischen Enns und Pregarten gehört seit dem 1. Dezember 1973 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich. [3]

Quellen

  1. Verordnung der oberösterreichischen Landesregierung vom 29. Dezember 1931, betreffend die Neubenennung der wichtigeren öffentlichen Straßen in Oberösterreich, ausgenommen die Bundesstraßen. LGBl. Nr. 15/1932.
  2. Bundesstraßengesetz vom 18. Februar 1948, Verzeichnis C.
  3. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 25. April 1974 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Oberösterreich, BGBl. Nr. 292/1974.
 B123 
Die Mauthausener Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.