Maximilian Neulinger

Maximilian Neulinger OSB (* 2. Mai 1967 in Wels, Oberösterreich) ist ein römisch-katholischer Ordensgeistlicher und 59. Abt des Benediktinerstiftes Lambach.

Leben

Neulinger erlernte den Beruf eines Getreidemüllers, in dem er auch tätig war. Nach seiner Matura am Aufbaurealgymnasium in Lambach leistete er seinen Präsenzdienst ab und trat 1990 der Ordensgemeinschaft der Benediktiner im Stift Lambach bei. 1991 legte er die zeitliche Profess, 1994 die ewige Profess ab. Er studierte Katholische Theologie und Religionspädagogik. 1996 empfing er die Priesterweihe.

Nach Tätigkeit als Religionslehrer war er Prior des 1056 gegründeten Stifts Lambach und Kaplan in der Stiftspfarre Lambach.

Am 7. Mai 2008 erfolgte die Wahl zum 59. Abt des Benediktinerstiftes Lambach in Oberösterreich; die Amtsübernahme erfolgte am 2. Juni 2008. Die Abtsbenediktion von Maximilian Neulinger erfolgte am 8. Juni in der Stiftskirche Lambach.[1]

Seit 2009 ist er zudem Prior der Komturei Salzkammergut des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.[2]

Einzelnachweise

  1. Artikel: Maximilian Neulinger wird neuer Abt von Lambach vom 8. Mai 2008 auf ORDEN online abgerufen am 13. März 2011
  2. „Komturei Salzkammergut“, OESSH, abgerufen am 13. März 2011

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Gotthard Schafelner Abt des Benediktinerstiftes Lambach
seit 2008
...