Media Quarter Marx

Media Quarter Marx 1

Das Media Quarter Marx ist ein Medienstandort für Unternehmen aus den Creative Industries und der Medienbranche in Wien. Er wird von der ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH gemeinsam mit privaten Investoren entwickelt und befindet sich im Stadtteil Sankt Marx im 3. Bezirk Landstraße.

Das Media Quarter Marx besteht aus insgesamt drei Gebäuden, zwei davon sind ehemalige Verwaltungsgebäude des ursprünglich in St. Marx beheimateten Schlachthofes, die saniert und revitalisiert wurden. In diesen beiden Backsteingebäuden (Media Quarter Marx 1 und 2) befinden sich rund 4000 m² Büro-, Produktions- und Eventflächen, wo unter anderem die Fernsehsendung Willkommen Österreich[1] aufgezeichnet wird. Die dritte Entwicklungsstufe mit dem Media Quarter Marx 3 wurde Ende 2011 abgeschlossen. Auf zusätzlichen 35.000 m² wurden Studio- und Postproduction-Flächen geschaffen.

Mieter sind etwa der gesamte Echo Medienhaus-Verlag[2] und die Wiener Zeitung.[3] Im August 2012 zog die SevenOne Media Austria GmbH, welcher mit Puls 4 ein österreichisches TV-Vollprogramm sendet, in das Media Quarter Marx 3 ein.[4] Der Österreichische Rundfunk plant, die Rosenhügel-Studios zu verkaufen und seine Studios von dort ins neue Media Quarter zu verlegen.[5] [6]

Einzelnachweise

  1. http://willkommen-tv.at/artikel.php?id=8
  2. Pressemitteilung: Ein neues Haus für das Echo Medienhaus, 31. Jänner 2012
  3. Pressemitteilung: Ein neuer Standort für die Wiener Zeitung, 7. Oktober 2011
  4. Pressemitteilung: Puls 4 zieht in das Media Quarter Marx 3, 12. April 2012, abgefragt am 13. April 2012
  5. Harald Fidler: ORF will Rosenhügel verkaufen. Der Standard, 15. September 2008 (abgerufen am 3. Oktober 2008)
  6. Wiener Rosenhügelstudios werden verkauft, APA/Der Standard, 2. Oktober 2008 (abgerufen am 3. Oktober 2008)

Weblinks

48.18841666666716.404111111111Koordinaten: 48° 11′ 18″ N, 16° 24′ 15″ O