Melitta Heim

Melitta Heim (* 7. Januar 1888 in Wien; † Januar 1950 in London) war eine österreichische Sängerin.

Heim studierte und wurde unter anderem von Johannes Ress (1839-1916) ausgebildet. Nach dem Studium ging sie nach Graz, wo sie als Koloratursängerin begann. Im Jahr 1911 ging sie als erste Koloratursopranistin zum Opernhaus in Frankfurt am Main, wo sie bereits Erfolge feiern konnte. Sie ging danach zur Wiener Hofoper und sang in den Jahren 1912 und 1914 am Drury Lane Theatre in London. Zuletzt war sie Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper, an der sie wegen einer Nervenkrankheit ab 1922 weitgehend von der Bühne verschwand und nur noch gelegentlich Konzerte gab. Als Jüdin emigrierte sie 1938 nach Großbritannien, wo sie trotz ihrer Krankheit wieder vermehrt Konzerte gab. Sie starb 1950 an einem Herzschlag, der sie mitten auf der Straße ereilte.

Literatur

  • Deutsches Bühnen-Jahrbuch. 1953 Theatergeschichtliches Jahr- und Adressbuch. 61. Jahrgang. Berlin, S.74.