Michael Epp

Michael Epp (* 26. Oktober 1939 in Wien, Österreich; † 21. Oktober 1999 in Trèbes, Frankreich) war ein österreichischer Kameramann.

Leben

Seine Ausbildung erhielt Epp an der Wiener Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt, Abteilung Fotografie. Er begann seine Arbeit als Kameraassistent beim österreichischen Unterhaltungsfilm zu Beginn der 1960er Jahre.

Seit 1964 arbeitete er als Kameramann für den ORF. In den 70er Jahren war er ein vielbeschäftigter Mitarbeiter des Produzenten und Regisseurs Ottokar Runze. Ab Anfang der 80er Jahre wurde er auch immer wieder beim französischen Film eingesetzt, besonders von Édouard Molinaro, aber auch von Michel Favart bei dessen Vierteiler Die Elsässer. 1996 erhielt Epp den Bayerischen Filmpreis für seine Kameraführung in dem Spielfilm Mutters Courage (1995).

Filmografie

  • 1961: Mann im Schatten
  • 1964: Der Nachfolger
  • 1971: Omer Pacha (Serie)
  • 1972: Elternschule (Serie)
  • 1972: Agent aus der Retorte
  • 1973: Der Lord von Barmbeck
  • 1974: Tod in Astapowo
  • 1974: Das Leben Anton Bruckners
  • 1974: Zinngeschrei
  • 1974: Im Namen des Volkes
  • 1975: Das Messer im Rücken
  • 1975: Ein deutsches Attentat
  • 1976: Hans und Heinz Kirch
  • 1976: Verlorenes Leben
  • 1977: Generale – Anatomie der Marneschlacht
  • 1977: Ein Tisch zu viert
  • 1977: Die Standarte
  • 1978: Der Pfingstausflug
  • 1979: La lumière des justes (Mehrteiler)
  • 1979: Der Mörder
  • 1980: Musik auf dem Lande
  • 1980: Am Südhang
  • 1980: Stern ohne Himmel
  • 1981: Kinder
  • 1982: Feine Gesellschaft – beschränkte Haftung
  • 1983: Der Schnüffler
  • 1984: Warten auf Beethoven
  • 1985: Die Dame vom Palast Hotel (Palace)
  • 1985: Das Gespinst
  • 1986: Liebling Kreuzberg (Serie, sechs Folgen)
  • 1988: Lorentz & Söhne (Serie)
  • 1989: Manon Roland
  • 1989: Rausch der Verwandlung (Mehrteiler)
  • 1989: Die schnelle Gerdi (Serie)
  • 1990: Die Hallo-Sisters
  • 1991: Der Deal
  • 1991: Linda
  • 1991: Das Schicksal des Freiherrn von Leisenbohg (L'amour maudit de Leisenbohg)
  • 1991: Unser Lehrer Doktor Specht (Serie)
  • 1992: Le souper
  • 1993: Möbius
  • 1993: Die Umarmung des Wolfes
  • 1993: L'éternel mari
  • 1993: Der Betrogene
  • 1993: Goldstaub
  • 1994: Nur eine kleine Affäre (Mehrteiler)
  • 1994: Jeanne
  • 1995: Mutters Courage
  • 1995: Ce que savait Maisie
  • 1995: Mordslust (Serie)
  • 1996: Die Elsässer (Les alsaciens – ou les deux Mathilde, Mehrteiler)
  • 1996: Beaumarchais, l'insolent
  • 1997: Freier Fall
  • 1997: Berlin – Moskau
  • 1997: Eine Frau nach Maß (Une femme sur mesure)
  • 1997: Sans cérémonie
  • 1998: Hundert Jahre Brecht
  • 1998: Clarissa
  • 1998: Der König: Dr. med. Mord
  • 1999: Nora
  • 1999: Der Vulkan
  • 1999: Die Sekretärin des Weihnachtsmanns

Weblinks