Michael Ogertschnig

Michael Ogertschnig (Selbstporträt, vor 1901)

Michael Ogertschnig (Michael Ogertschnigg; * 1846 in Ratzendorf bei Maria Saal; † ...) war ein kärntischer Porträtmaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Als Sohn eines „Keuschlers" (Kleinbauern, Kleinhäuslers)[1] geboren, hat Ogertschnig alle Mühsal eines im Verborgenen fast als Autodidakt strebenden Talentes durchgemacht, um endlich nach längeren Lehrjahren in den österreichischen Hauptstädten und einem Aufenthalte in Feldkirchen durch mehrere, in der Klagenfurter Landesausstellung 1885 ausgestellte Porträts von Notabilitäten Klagenfurts die Aufmerksamkeit weiterer Kreise auf sich lenken zu können. Von da ab mit zahlreichen Aufträgen kärntischer und ausländischer Mäzene bedacht, wirkte Maler Ogertschnig bald in der kärntischen Landeshauptstadt als gesuchter Porträtmaler. Es wurde ihm auch die Ausführung der Bildnisse der kärntischen Landespräsidenten im Empfangssaale der Landesregierung zu Klagenfurt übertragen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Michael Ogertschnig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Keuschler. Auf: Ostarrichi.ORG (Sprache in Österreich)