Milan Oraze



Milan Oraze
Spielerinformationen
Geburtstag 29. März 1967
Geburtsort KlagenfurtÖsterreich
Position Torwart
Vereine in der Jugend
DSG Zell
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0
0
????–1998
1998–2004
2004–2005
2005–2006
SAK Klagenfurt
FC Tirol Innsbruck
VSE St. Pölten
SV Ried
Honvéd Budapest
SAK Klagenfurt
0
0
0
0
0
0
Stationen als Trainer
2007– SAK Klagenfurt (Torwart-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Milan Oraze (* 29. März 1967 in Klagenfurt) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und heutiger Trainerassistent.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Milan Oraze spielte bis 1998 beim SAK Klagenfurt, dem FC Tirol Innsbruck und VSE St. Pölten. Danach wechselte er zum frisch gekürten Pokalsieger und Erstligisten SV Ried. Mit dieser Mannschaft spielte der Torwart in seiner ersten Saison im Europapokal der Pokalsieger, der letztmals ausgetragen wurde. Im Achtelfinale scheiterte Ried jedoch am israelischen Verein Maccabi Haifa. 2003 stieg Oraze mit seinem Verein in die zweite Liga ab. Ein Jahr später wechselte er zum ungarischen Erstligaaufsteiger und früheren Meister Honvéd Budapest. 2005 kehrte der Österreicher in seine Heimat zurück und spielte noch bis zum Ende des Jahres 2006 beim SAK Klagenfurt. Danach beendete er im Alter von 39 Jahren seine aktive Karriere.

Trainerkarriere

Nach dem Ende seiner Karriere blieb Milan Oraze beim SAK Klagenfurt und ist dort seither Torwart-Trainer. Im Sommer 2007 offerierte ihm der damalige Präsident des kasachischen Fußballverbandes Rakhat Aliew die Stelle als Co-Trainer der kasachischen U-21-Nationalmannschaft, an der Seite vom österreichischen Trainerkollegen Christoph Westerthaler. Beide hatten bereits eine Wohnung bezogen und erste Trainingspläne erstellt. Im Jahr 2008 sollten sie dann die erste Mannschaft trainieren. Doch Aliew wurde wegen diverser Korrupionsvergehen Anfang Juni 2007 verhaftet. Damit endete auch für die beiden Österreicher dieses kurze Gastspiel.[1]

Sonstiges

  • 2003 war Milan Oraze zusammen mit Dietmar Constantini, Pascal Grünwald und weiteren Torhütern an der Produktion eines Filmes über professionelles Tormanntraining beteiligt. Dabei wurde von jedem verkauften Video ein Euro an die österreichische Kinder-Krebs-Hilfe gespendet.
  • Bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 war er Botschafter im Team Kärnten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Seltsame (Ka)Sachen (Salzburger Nachrichten, 12. Juli 2007)