Mission des Nations Unies pour l’organisation d’un référendum au Sahara occidental

MINURSO
Einsatzgebiet Westsahara
Deutsche Bezeichnung Mission der Vereinten Nationen für das Referendum in Westsahara
Englische Bezeichnung United Nations Mission for the Referendum in Western Sahara
Französische Bezeichnung Mission des Nations Unies pour l’organisation d’un référendum au Sahara occidental
Basierend auf UN-Resolution 690 (29. April 1991)
Weitere UN-Resolutionen 1871 (30. April 2009)
1921 (30. April 2010)
1979 (27. April 2011)
2044 (24. April 2012)
Art der Mission Friedensmission
Beginn April 1991
Ende andauernd
Leitung Julian Harston (Großbritannien)
Militär aus Flag of Egypt.svg Flag of Argentina.svg Flag of Bangladesh.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Denmark.svg Flag of El Salvador.svg Flag of France.svg Flag of Ghana.svg Flag of Greece.svg Flag of Guinea.svg Flag of Honduras.svg Flag of Ireland.svg Flag of Italy.svg Flag of Kenya.svg Flag of Croatia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Mongolia.svg Flag of Nigeria.svg Flag of Austria.svg Flag of Pakistan.svg Flag of Poland.svg Flag of Russia.svg Flag of Sri Lanka.svg Flag of Switzerland.svg UngarnUngarn Flag of Uruguay.svg
Polizei aus Flag of Egypt.svg Flag of El Salvador.svg
Todesfälle 15
Lage des Einsatzgebietes

Die UNO-Friedensmission Mission der Vereinten Nationen für das Referendum in Westsahara, kurz MINURSO (von franz. Mission des Nations Unies pour l’organisation d’un référendum au Sahara occidental, englisch: United Nations Mission for the Referendum in Western Sahara) wurde im April 1991 auf Empfehlung des Generalsekretärs vom UN-Sicherheitsrat eingesetzt; das Mandat umfasste die Überwachung des Waffenstillstands in der Westsahara sowie die Durchführung eines Referendums, in dessen Rahmen zwischen einer Integration in den marokkanischen Staat und der Unabhängigkeit gewählt werden soll.

Der Beobachtermission gehören 237 Personen an, davon 204 Militärbeobachter, 20 Truppenangehörige und 6 Angehörige ziviler Polizeieinheiten (Stand: Oktober 2010). Die militärische Leitung obliegt dem chinesischen Generalmajor Zhao Jingmin.

Das – aufgrund des bislang ausgebliebenen Referendums und des nach wie vor ungeklärten Status des Territoriums – regelmäßig erneuerte Mandat der Mission wurde zuletzt am 24. April 2012 mit der Resolution 2044 des UN-Sicherheitsrates bis zum 30. April 2013 verlängert.[1][2]Der Ägypter Hany Abdel-Aziz wurde vom UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zum neuen Sonderbeauftragten für Westsahara und Leiter der MINURSO ernannt.

Das genehmigte 12-monatige Budget für die Minurso beträgt aktuell 63.219.300 US-Dollar. Davon 22.559.000 US-Dollar allein für zivile Angestellte, 6.667.000 U$-Dollar für Militär und Polizei und 17.046.700 für Lufttransporte.

Quellen

  1. http://www.un.org/Depts/german/sr/sr_11/sr1979.pdf
  2. http://www.un.org/Depts/german/sr/sr_them/westsahara.htm

Siehe auch

Weblinks