Mit Max

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Kein Eintrag in der Zeitschriftenliste! Sehr seltsam. LA wird erwogen.--nfu-peng Diskuss 15:13, 19. Jul. 2012 (CEST)



Mit Max (auch Mitmax geschrieben) war eine monatlich in Österreich erscheinende Zeitschrift in den 1930er Jahren.

Geschichte

Das erste Blatt erschien im November 1932. Die höchste Druckauflage erreichte es 1934 mit 23.000 Exemplaren. Im Jahr 1936 wurde es eingestellt. Mit Max wurde in Wien gedruckt.

Inhalt

Mit Max war hauptsächlich auf eine jugendliche Leserschaft ausgerichtet. Es befanden sich beispielsweise Texte über Technik, Ausbildung, Natur, schwarz-weiß-Bilder und Rätsel in den Heften. Besonders beliebt waren die humorvollen Comics auf der vorletzten Seite, in welchen Marder, die aussahen wie Clowns, lustige Dinge erlebten. Ihre Namen waren je nach ihrem Aussehen mit der Endung -max. Es gab unter anderem einen Lachmund-Max, einen Dickbauch-Max, Normalen Max und einen Fehlbauch-Max. Die Maxe leben im Wald.

Format

Das Heft erschien im Format A4. Eine Ausgabe war um die 30 Seiten lang.