Monatsschlössl

Monatsschlössl

Das Monatsschlössl ist ein im Park von Schloss Hellbrunn im Süden der österreichsichen Stadt Salzburg auf dem Hellbrunner Berg gelegenes Jagdschloss aus dem 17. Jahrhundert, in dem heute ein Museum untergebracht ist.

Geschichte

In Anlehnung an das Geschlecht des Erbauers Markus Sittikus von Hohenems hieß es ursprünglich Waldems-Schlösschen. Heute wird es auf Grund einer Legende, nach der angeblich ein durchreisender bayerischer Herzog oder auch Erzherzog Maximilian von Österreich mit einem in nur einem einzigen Monat hergestellten Bau überrascht werden sollte, Monatsschlössl genannt. Diese Legende konnte aber von Historikern insofern widerlegt werden, als der Bau deutlich länger als einen Monat dauerte.

Das Schlösschen, vermutlich 1615 errichtet, war einst auf den Mittelpunkt des fürstlichen manieristischen Schlossgartens (Wasserparterre) ausgerichtet, der ursprünglich in Form eines zwischen den geometrisch angeordneten Wasserbecken aufragenden kunstvollen Erdbeerbergs gestaltet war. Dieser „Berg“ mit seinen „türkischen Erdbeeren“ war Symbol der Lebensfreude und steht als Gegenpol zum ganz ähnlich gebauten zweiten Schlösschen im Schlosspark, dem heute verfallenen Schlösschen Belvedere im weltabgewandten sakral-geistigen Parkteil.

Von 1920 bis 1924 befand sich im Gebäude das Vogelmuseum von Eduard Paul Tratz. Aus diesem ging 1924 mit der Übersiedelung in die Hofstallkaserne - die Kavalleriekaserne, die 1957 zum Großen Festspielhaus umgebaut werden sollte - das Museum für darstellende und angewandte Naturkunde als der Vorläufer des späteren Hauses der Natur hervor.

Heute ist im Monatsschlössl das kleine, aber reichhaltige Volkskundemuseum Salzburg des Salzburger Museums Carolino Augusteum eingerichtet. Die 1904 gegründete Sammlung vermittelt einen Einblick in die Salzburger Volkskultur mit Schaustücken des Brauchtums, der Volksfrömmigkeit, der Wohnkultur und der Volksmedizin. Auch werden die für Salzburger Gaue typischen Trachten gezeigt.

Vom Monatsschlössl bietet sich ein Ausblick auf die Gartenanlage des Schlosses Hellbrunn.

Weblinks

47.76027777777813.064722222222Koordinaten: 47° 45′ 37″ N, 13° 3′ 53″ O