Montafoner Schanzenzentrum

Montafoner Schanzenzentrum
Montafoner Schanzenzentrum (Österreich)
Red pog.svg
Standort
Stadt Tschagguns
Land OsterreichÖsterreich Österreich
Verein WSV Tschagguns, SC Montafon
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 108
Weitere Schanzen

47.0833333333339.9Koordinaten: 47° 5′ 0″ N, 9° 54′ 0″ O

Das Montafoner Schanzenzentrum in Tschagguns wird aus mehreren Skisprungschanzen bestehen.

Geschichte

1937 wurde hier eine K80, die Zelfenschanze errichtet. Sie war damals die größte Schanze in ganz Österreich. Die Schanze hatte eine Zuschauerkapazität von 6000 Zuschauern und wurde am 9. Jänner 1938 eröffnet. Skiflugweldrekordler Josef Bradl stand dabei den ersten 80m-Sprung in Österreich. Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Schanzen geschlossen und am 12. März 1946 wiedereröffnet. 1947 wurden hier die Österreichischen Meisterschaften ausgetragen. 1947 wurde auch der Schanzenrekord mit 87 Meter aufgestellt. Am 12. März 1950 fand noch einmal ein internationales Springen statt. In den 1960er Jahren wurden die Schanzen stillgelegt.

Technische Daten der alten Schanze:

Zelfenschanze
Anlauf
Anlauflänge 40°
Schanzentisch
Tischhöhe 2,5 m
Tischlänge 2,75 m
Aufsprung
Konstruktionspunkt 80 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 37,3°

2007 wurde der Wiederaufbau beschlossen. Die Schanzen werden mit Matten belegt sein. Zur Anlage werden zwei kleinere Schanze der Kategorie K 20, K 37, eine mittlere Schanze der Kategorie K 60 und eine Normalschanze der Kategorie K 97 gehören. Der Baubeginn ist für März 2013 angekündigt und im Jänner 2014 sollen die Schanzen fertiggestellt sein.
2015 soll hier das European Youth Olympic Festival auf der Normalschanze ausgetragen werden und anschließend sollen auch internationale Wettbewerbe stattfinden.[1]

Einzelnachweise

Weblinks