Murtalbahn

Unzmarkt – Tamsweg (– Mauterndorf)
Triebwagen und Dampfzug im Bahnhof Ramingstein-Thomatal
Triebwagen und Dampfzug im Bahnhof Ramingstein-Thomatal
Kursbuchstrecke (ÖBB): 630
Streckenlänge: 76,112 km
Spurweite: 760 mm (Bosnische Spur)
Maximale Neigung: 23 
Minimaler Radius: 90 m
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
BSicon .svgBSicon KBHFa.svg
0,000 Unzmarkt (Übergang zur Rudolfsbahn) 733 m ü. A.
BSicon .svgBSicon KRZu.svg
Rudolfsbahn
BSicon .svgBSicon HST.svg
1,800 Wallersbach
BSicon .svgBSicon HST.svg
6,369 Lind-Scheifling 736 m ü. A.
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Wölzer Bach
BSicon .svgBSicon BHF.svg
8,921 Niederwölz-Oberwölz 741 m ü. A.
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Mur
BSicon .svgBSicon BHF.svg
10,686 Teufenbach 745 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
12,926 Frojach-Puxerboden
BSicon .svgBSicon BHF.svg
15,322 Frojach-Katschtal 763 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
17,273 Saurau 769 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
20,266 Triebendorf 769 m ü. A.
BSicon .svgBSicon eHST.svg
23,900 Gestüthof (bis 2008) 784 m ü. A.
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Lassnitzbach
BSicon .svgBSicon HST.svg
26,313 St. Egidi
BSicon .svgBSicon BHF.svg
26,950 Murau-Stolzalpe 809 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
27,567 Murau-St. Leonhard
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svg
Murauer Tunnel (102 m)
BSicon .svgBSicon HST.svg
29,200 Murau West
BSicon .svgBSicon HST.svg
31,303 Kaindorf im Murtal 827 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
32,670 Marbach Golfplatz
BSicon .svgBSicon HST.svg
33,000 St. Lorenzen ob Murau Ost
BSicon .svgBSicon BHF.svg
34,070 St. Lorenzen ob Murau 850 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
34,298 Kreischberg Talstation
BSicon .svgBSicon HST.svg
35,232 Lutzmannsdorf 853 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
37,280 Cäciliabrücke 857 m ü. A.
BSicon .svgBSicon BHF.svg
38,635 Wandritsch Betriebsausweiche
BSicon .svgBSicon HST.svg
39,460 St. Ruprecht ob Murau 858 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
41,133 Falkendorf
BSicon .svgBSicon HST.svg
43,294 Hagendorf
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Paalbach
BSicon .svgBSicon BHF.svg
43,950 Stadl a.d. Mur 891 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
47,244 Einach
BSicon .svgBSicon HST.svg
48,550 Predlitz-Ladin (seit 2008 nur Ladestelle) 910 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
48,980 Predlitz-Pichl (bis 1. April 1991 Pichl)
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Mur
BSicon .svgBSicon HST.svg
50,110 Predlitz-Turrach 910 m ü. A.
BSicon .svgBSicon eGRENZE.svg
Landesgrenze Steiermark / Salzburg
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svg
Kendlbruck-Tunnel (34 m)
BSicon .svgBSicon BHF.svg
52,440 Kendlbruck Betriebsausweiche
BSicon .svgBSicon HST.svg
53,829 Hintering
BSicon .svgBSicon HST.svg
55,651 Ramingstein 960 m ü. A.
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svg
Ramingstein-Tunnel (98 m)
BSicon .svgBSicon BHF.svg
56,679 Ramingstein-Thomatal 967 m ü. A.
BSicon .svgBSicon HST.svg
57,352 Madling 985 m ü. A.
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Mur
BSicon .svgBSicon HST.svg
63,659 Tamsweg-St. Leonhard 1012 m ü. A.
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Mur
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE.svg
Leißnitzbach
BSicon .svgBSicon BHF.svg
64,320 Tamsweg 1019 m ü. A.
BSicon .svgBSicon BST.svg
Anschlussbahn Lagerhaus Tamsweg
BSicon .svgBSicon BST.svg
Ladestelle Sägewerk Graggaber
BSicon .svgBSicon KMW.svg
65,530 Sperrschuh Wagenübergabestelle
BSicon .svgBSicon uWBRÜCKE.svg
Lessachbach
BSicon .svgBSicon ueHST.svg
Wölting 1036 m ü. A.
BSicon .svgBSicon uDST.svg
66,300 St. Andrä-Wölting
BSicon .svgBSicon ueABZlf.svg
ehemaliger Anschluss Funcke
BSicon .svgBSicon uBRÜCKE1.svg
Landesstraße 222
BSicon .svgBSicon uWBRÜCKE.svg
Göriachbach
BSicon uSTRrg.svgBSicon uxABZrf.svg
66,500 Beginn Neutrassierung von 1984/85
BSicon uSTR.svgBSicon exHST.svg
66,600 St. Andrä-Göriach
BSicon uHST.svgBSicon exSTR.svg
66,700 St. Andrä-Andlwirt
BSicon uSTRlf.svgBSicon uxABZlg.svg
68,500 Ende Neutrassierung von 1984/85
BSicon .svgBSicon uHST.svg
68,500 Lintsching
BSicon .svgBSicon uWBRÜCKE.svg
68,600 Lignitzbach
BSicon .svgBSicon uWBRÜCKE.svg
70,800 Taurach
BSicon .svgBSicon uBHF.svg
71,100 Mariapfarr
BSicon .svgBSicon uHST.svg
Gröbendorf
BSicon .svgBSicon ueHST.svg
74,100 Steindorf-Fanningberg
BSicon .svgBSicon uKBHFe.svg
76,112 Mauterndorf 1116 m ü. A.

blau = Taurachbahn, Museumsbetrieb seit 1988

Die Murtalbahn ist eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 760 Millimetern, die von Unzmarkt im österreichischen Bundesland Steiermark über Murau und Tamsweg nach Mauterndorf im Bundesland Salzburg führt. Die Strecke ist die zweitlängste Schmalspurbahn Österreichs und wird bis Tamsweg von den Steiermärkischen Landesbahnen betrieben. Bis hier folgt sie auch dem Tal des namensgebenden Flusses Mur. Sie ist als Personentransportunternehmen in den Salzburger Verkehrsverbund sowie in den Verkehrsverbund Steiermark eingebunden, dient aber auch dem Gütertransport. Ab Tamsweg wird die restliche etwa zehn Kilometer lange Strecke als Museumsbahn unter dem Namen Taurachbahn betrieben. Der Name leitet sich von der Südlichen Taurach ab, entlang derer die Bahn verläuft.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Oktober 1894 wurde die Bahnstrecke zwischen Unzmarkt und Mauterndorf eröffnet.

Im März 1973 wurde der öffentliche Personenverkehr auf dem Teilstück Tamsweg–Mauterndorf eingestellt, 1980 auch der Güterverkehr.

2011 wurde das Gebäude des Bahnhofs Ramingstein-Thomatal aufgrund zu hoher Erhaltungskosten abgebrochen. Für die Fahrgäste wird nun ein Unterstand errichtet.

Betrieb

Heute verkehrt auf der Murtalbahn für den Personentransport alle zwei Stunden ein Zug. Die Zugkreuzungen finden zur geraden vollen Stunde in Murau statt. Zum Einsatz kommen Dieseltriebwagen, teilweise in Mehrfachtraktion und mit Steuerwagen.

Außerdem besteht Güterverkehr, der von den 1966 gebauten Diesellokomotiven der Serie VL 11 bis 16 durchgeführt wird.

Die Hauptwerkstätte der Murtalbahn befindet sich am Bahnhof Murau. Hier sind des Weiteren die nicht betriebsfähigen Lokomotiven U.40, U.43 und die Stainz 2 abgestellt.

Die Steiermärkischen Landesbahnen investieren in den Betrieb und die Erhaltung der Strecke, die Infrastruktur befindet sich in einem mit normalspurigen Hauptstrecken vergleichbaren Zustand. Der Fortbestand der Murtalbahn ist derzeit jedoch nicht gesichert. Als Grund wird die finanziell schwache Lage des Landes Steiermark angegeben.[1] Tamswegs Bürgermeister vertritt die Ansicht, dass die Murtalbahn als ein Teil des Regionalverkehrskonzepts unverzichtbar sei,[2] und auch der steirische Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann will die Bahn erhalten, verweist aber auf die enge budgetäre Lage.[3]

Fahrzeuge

Die Murtalbahn verfügte 2007 über

Die erste vier dieselelektrischen Triebwagen (VT 31-34) wurden zwischen 1981 und 1982 von der Firma Knotz in Wien gebaut und mit WC ausgestattet, der sechste (VT 35) 1999 von ELIN geliefert und hat kein WC. Nach deren Vorbild wurde die Reihe 5090 der ÖBB gestaltet.

Tourismus

In den Sommermonaten setzen die Steiermärkischen Landesbahnen auch Dampfbummelzüge in Verkehr, die dienstags und mittwochs[4] das landschaftlich reizvollste Stück zwischen Murau und Tamsweg befahren. Insbesondere das Engtal zwischen Madling und Tamsweg-St. Leonhard gilt als Abschnitt mit lohnenden Fotomotiven. Gezogen werden die Fahrten von Lokomotiven der Typen Bh.1 oder U.11. Auf der Strecke können auch Dampfsonderzüge in Anspruch genommen und Amateurlokfahrten bestellt werden.

Im Bahnhof Frojach-Katschtal befindet sich in einer vom Club 760 eigens errichteten Fahrzeughalle ein Schmalspurbahnmuseum.

Galerie

Literatur

  • Alfred Horn: ÖBB Handbuch 1993, Bohmann Verlag, Wien 1993, ISBN 3-70020-824-3
  • Walter Krobot, Joseph O. Slezak, Hans Sternhart: Schmalspurig durch Österreich. Slezak, Wien 41991, ISBN 3-85416-095-X
  • Joseph O. Slezak, Hans Sternhart: Renaissance der Schmalspurbahn in Österreich. Slezak, Wien 1986, ISBN 3-85416-097-6
  • Steiermärkische Landesbahnen (Hrsg.): Das Buch der Murtalbahn. Eigenverlag, 1994, ISBN 3-901474-02-1
  • Markus Strässle: Lokalbahnen in der Steiermark. Zeunert, Gifhorn 1995, ISBN 3-924335-17-6
  • Markus Strässle: Schmalspurbahn-Aktivitäten in Österreich. Slezak, Wien 1997, ISBN 3-85416-184-0

Weblinks

 Commons: Murtalbahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ORF Salzburg Bangen um Fortbestand der Murtalbahn
  2. ORF Salzburg Lungauer wollen Murtalbahn erhalten
  3. Kleine Zeitung Kurzmann: "Ich will die Bahn erhalten"
  4. Informationsblatt der Steiermärkischen Landesbahnen, abgerufen am 18. Juli 2011.