Mutterer Alm

BW

p1BWp2p8

Mutterer Alm
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Geographische Lage 47° 12′ 37,9″ N, 11° 20′ 4,1″ O47.21053911.3344651608Koordinaten: 47° 12′ 37,9″ N, 11° 20′ 4,1″ O
Höhenlage 1608 m ü. A.
Mutterer Alm (Tirol)
Mutterer Alm
Hüttentyp Hütte
Erschließung Muttereralmbahn; Nockhofweg Forstweg
Weblink http://www.winterrodeln.org/

Der Bereich Mutterer Alm besteht eigentlich aus der Mutterer Alm, Mutterer Sennalm und dem neugebauten Mutterer-Alm-Restaurant.

Inhaltsverzeichnis

Wege und Touren

Nachbarhütten

Touren

Die Hütte kann Ausgangspunkt für folgenden Touren sein:

Der Forstweg über die Birgitzer Alm ist auch eine beliebte Mountainbike-Route.

Wintersport

1953 wurde die Muttereralmbahn errichtet, die bis 2000 in Betrieb war und im Jänner 2006 nach einem Neubau wiedereröffnet wurde. Diese führt auf das Schigebiet der Mutterer Alm. Weiterhin wurde der Schlepplift Götzner Grube als Anschluss an die Muttereralmbahn wieder aktiviert. Eine direkte Sesselbahn (Birgitzbahn, 4er-Hochgeschwindigkeitsbahn kuppelbar) über das Birgitzköpfl ist derzeit – nach langen Verhandlungen[1] – in konkreter Planung.[2]

Weblinks

  •  Commons: Mutters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag über Mutterer Alm in der Datenbank Geschichte Tirol des Vereines „fontes historiae – Quellen der Geschichte“
  • Mutterer Alm

Einzelnachweise

  1. Umweltverträglichkeitserklärung "UVE - Skiverbindung Mutterer Alm - Axamer Lizum", seilbahn.net
  2. Mutterer Alm/Lizum: Vor Einigung über Seilbahntrasse – Skiarena Mutterer Alm und Axamer Lizum nimmt Gestalt an: Von der Bergstation der Almbahn soll eine Seilbahn aufs Birgitzköpfl führen. In: Tiroler Tageszeitung, 02.06.2012 (online tt.com).
.