Naturpark Mannersdorf-Wüste

Der Naturpark Mannersdorf-Wüste liegt in der Gemeinde Mannersdorf am Leithagebirge im südöstlichen Niederösterreich und stellt ein Naherholungsgebiet am Rande des Wiener Beckens dar.

Lindenallee, Mannersdorf-Wueste

Inhaltsverzeichnis

Lage und Landschaft

Der Naturpark wird von Eichen-Hainbuchenwäldern an den Hängen des Leithagebirges geprägt. Sein Hauptbereich befindet sich im Areal des 1783 von Kaiser Joseph II. aufgehobenen Klosters der unbeschuhten Karmeliter „St. Anna in der Wüste“.

Natürliche Sehenswürdigkeiten

  • Eichen-Hainbuchenwälder
  • Teiche und Streuobstwiesen im ehemaligen Klosterareal
  • Lindenallee vor der Klosteranlage

Errichtete Sehenswürdigkeiten und Erschließung

  • Klosteranlage mit Klosterkirche „St. Anna in der Wüste“
  • Reste der Klostermauer um das Areal und Ruinen von Nebengebäuden
  • Ruine Scharfeneck
  • Museum in Mannersdorf am Leithagebirge
  • Industriedenkmal „Kalkofen“ Baxa

Weblinks

 Commons: Naturpark Mannersdorf-Wüste – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien