Nextcomic-Festival Linz

Das Nextcomic-Festival ist eine seit 2009 jährlich im März in Linz (Oberösterreich) stattfindende Veranstaltung. Sie ist die einzige derartige Veranstaltung in Österreich und eines der wichtigsten deutschsprachigen Comic-Festivals.

Nextcomic ist ein Linz09-Kulturhauptstadt-Projekt, das von der Europäischen Union gefördert und von Festivalleiter Gottfried Gusenbauer, der inzwischen als Direktor des Karikaturmuseum Krems tätig ist, gegründet wurde, der weiterhin als Programm-Beirat beteiligt ist.

Die Förderung der österreichischen Comicszene ist ebenfalls eines der Hauptanliegen des Nextcomic-Festivals. Neben Comics selbst sind verwandte bildende Künste, Character Design, Architektur, Film, Musik, Design, Animation und Intermedialität Themen der Veranstaltung.

Inhaltsverzeichnis

Veranstalter

Für die Projektabwicklung, insbesondere Programm, Organisation und Finanzen, ist der Kunstverein lin-c (Verein für Comic und Bildliteratur) verantwortlich. Die Kooperationspartner und künstlerischen Projektleiter aus den Ausstellungshäusern sind ebenfalls aktiv in Programmierung und Präsentation eingebunden. Das Ars Electronica Center ist fester Partner von Nextcomic.

Programm

Es gibt beim Festival neben den zahlreichen Ausstellungen auch Lectures, Comiclesungen, Animationsfilme, Workshops, Cosplay-Vorstellungen, 24-Stunden-Comic-Zeichnen, Comic-Spiele, Partys und Konzerte, Papertoys, Comic Battle, Comicbörse und Büchertisch (Pictopia), Signiertermine und anderes.

2009

Linz, 6. bis 8. März 2009 Ausstellungen: Nicolas Mahler „SPAM“, Aleksandar Zograf & Gordana Basta (Serbien), moff, Kitchen Drawing-Unkraut Comics, Ulf Kossak, der Kriebaum, Manga made in Austria, electrocomics Berlin, Anna-Maria Jung, Tonto Graz, elffriede, Fumetto Luzern, Comic a les Illes Balears (spanische Comics), ASEF LINGUA COMICS 3.

Gäste (zu Signierterminen, Präsentation, etc.): plusplus, blutt (Schweiz), Strapazin München, Pictopia Comics, Murmel Comics, Stripburger (Slowenien), FRANK Comic, Duckburg.de, Comic Börse, Vladimir Palibrk, MACO, Hendrik Dorgathen, Uli Lust, Lecture mit Gerhard Haderer, Titus Ackermann, Esin Akkaya, Kai Pfeiffer, Kriminal Journal Tango, Phillipp Pamminger, Workshop Waltraud Starck, Jule K., Comicfestival Prag, Die Sprechblase (Gerhard Förster), Paul Gravett, Rudi Klein, Jörg Vogeltanz, succoacido.net. 24-Stunden-Comic-Zeichnen, tagtool Markus Dorninger, Preisverleihung Int. Nextcomic-Wettbewerb sponsored by MIC CUSTOMS Solutions, Nextcomic meets Ars Electronica, usw.

Außerdem gab es von 28. März bis 5. April 2009 während des Luzerner Festivals „Fumetto“ eine Ausstellung der besten Arbeiten des Festivals, vor allem von der österreichischen Comicszene, allen voran Nicolas Mahler.

2010

Linz, 25. Februar bis 5. März 2010 Ausstellungen: Florian Satzinger (AEC: Character Design), Biennale Cuvee: Errorist Kabarett (Etcetera, Argentinien), BÖKWE, Kathi Rickenbach (Ausstellung: „When Kulbushan met Stöckli“/Edition Moderne), Til Mette, Simpsons-Ausstellung, austrianillustration, Comics gegen Rechts (Harald Havas), kus (Lettland): Werkschau und Ausstellung „The Last Match“, 3. Comic Battle/KAPU, tonto #12 – Nordpol, Architektur und Comic (Unkraut Comics), Märchen meets Manga (Pöstlingberg), Bernd Püribauer, Kossak, Bernd Pfarr (MKH Wels), Rudi Klein (Galerie der Stadt Traun).

Gäste: Uli Lust, Nicolas Mahler, tonto-Team, Sommerakademie Kassel, Anete Melece, David Schilter, Heinz Wolf, Pictopia Comics

2011

Linz, 4. bis 11. März 2011 Ausstellungen: Gerhard Haderer, Manuele Fior, Jens Harder, Arne Bellstorf, Siegfried Anzinger, Papertoys, Marko Zubak, Titus Ackermann, Bon Voyage (NC-Online-Comic-Wettbewerb), Four Fantastix, Umbruch und Verwandlung (Edda Strobl, Helmut Kaplan, Michael Jordan), Peter Schiller, Konrad Beck, Hannelore Greinecker-Morocutti, Cosplay, Frozen Charlie (Anke Feuchtenberger, Stefano Ricci), Rotraut Susanne Berner, ARS: Workshop, Lectures, Mangarium, Michaela Konrad, Michael Dorobantu, Comic Games und Animation, Lucie Lomova, FRANK, comicKUNST_3 (Unkraut Comics, Nicolas Mahler, Heinz Wolf, Abbrederis, Walter Fröhlich, Kriebaum, Raffetseder/Stöger, REO, Oona Valarie Schager), Stripburger: Greetings From Cartoonia, am bestern: western (Dietmar Brehm, Lackner, etc.)

Gäste: Achdé (Lucky Luke), Gerhard Haderer, Uli Lust, Die Mäuse, Kaja Avbersek, Jyrki Heikkinen, Paul Gravett, Pictopia Comics

Neben dem Schwerpunkt auf Ausstellungen im Linzer Stadtgebiet, wobei das OK – Offenes Kulturhaus OÖ als Festivalzentrum fungiert, gibt es auch so genannte Außenstellen wie Gmunden (Kammerhof Museen), Wels (Medienkulturhaus), Galerie der Stadt Traun - wo während des Festivals ebenfalls begleitende Ausstellungen zu sehen sind.

Die Locations in Linz

Besucherzahlen

  • 2011: 25.000
  • 2010: 19.000 (über 40 Künstler aus 7 Ländern)
  • 2009: 10.000

Nextcomic-Corner

Im Nextcomic-Corner im Ursulinenhof werden ganzjährig Ausstellungen (bisher Michaela Konrad, Leopold Maurer, Kriebaum, Doris Schamp, etc.) gezeigt. In Zusammenarbeit mit dem Atelierhaus Salzamt gibt es die Möglichkeit, ein offenes Atelier im Zuge von Nextcomic ebendort zu beziehen. Die hier entstandenen Arbeiten werden während des Festivals ausgestellt oder als extra Ausstellungen gezeigt.

Weblinks