Nicole Trimmel

Nicole Trimmel Boxer
Nicole Trimmel
Daten
Geburtsname Nicole Trimmel
Gewichtsklasse -65kg
Nationalität Österreicherin
Geburtstag 13. Oktober 1982
Geburtsort Wien, Österreich
Stil Europäisch
Größe 1,68m
Kampfstatistik
Kämpfe 27
Siege 23
K.-o.-Siege 5
Niederlagen 4
Unentschieden 0
Keine Wertung 0

Nicole Trimmel (* 13. Oktober 1982 in Wien) ist eine Kickboxerin aus Österreich. Sie ist mehrfache Weltmeisterin und Europameisterin im Kickboxen[1]. Seit dem Jahr 2004 hält sie den Titel Österreichische Staatsmeisterin im Kickboxen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nicole Trimmel wurde als Tochter von Anita und Walter Trimmel 1982 in Wien geboren. Nachdem die Familie die frühen Jahre ihres Lebens in Wien verbracht hatte, entschied man sich 1986 in den Heimatort der Eltern, Oslip, zurückzukehren.

Als kleines Kind zog die Faszination Kampfsport Nicole Trimmel in den Bann. Erst versuchte sie sich in anderen Sportarten, wie z. B. in der Leichtathletik und dem Fußball. 1997, während ihrer Zeit in der Sekundärschule (Oberstufe), machte sie erste Erfahrungen mit dem Kampfsport im Zuge eines Selbstverteidigungskurses. 1999 startete Nicole Trimmel ihre Kickboxkarriere beim KBC Rust.

Ihr Kickboxtrainer beim KBC Rust, Joachim Huber, entdeckte das Talent und sie gewann den österreichischen Jugendstaatsmeistertitel beim ersten Versuch. Weitere Erfolge auf nationaler Ebene und die Einberufung in das österreichische Nationalteam im Jahr 2002 folgten. Im selben Jahr startete sie bei den IAKSA-Weltmeisterschaften im Kickboxen in Caorle, Italien. Der Kampf um den Einzug ins Finale war von Nervosität geprägt und Trimmel verlor. Im Jahr 2003 erfolgte der Wechsel zum jetzigen Club, dem ASVÖ KBC Rohrbach.

Der Durchbruch gelang Trimmel bei der IAKSA-Weltmeisterschaft im Kickboxen in Miami, Florida, USA im Jahr 2003. Aus der Außenseiterrolle erkämpfte sie zwei Vizeweltmeistertitel in der Junioren und in der Allgemeinen Klasse. Weitere Titel bei nationalen und internationalen Veranstaltungen folgten.

Der kritische Erfolg kam 2004 bei den IAKSA-WKA Weltmeisterschaften im Kickboxen in Basel, Schweiz. Nicole Trimmel schaffte es in die Endrunde, wo sie sich den Weltmeistertitel im Kickboxen in der Disziplin Leichtkontakt sicherte. Zudem erkämpfte sie bei diesem Event zwei Vizeweltmeistertitel im Kickboxen, jeweils in den Disziplinen Semikontakt und Team.

Danach wurde sie 2005 dreifache Weltmeisterin im Kickboxen bei der IAKSA Weltmeisterschaft im Kickboxen in Moskau im Team, Hart- und Semikontakt. 2006 wurden die WAKO Europameisterschaften im Kickboxen in Lissabon, Portugal, ausgetragen, bei welchen sie sich den Vizeeuropameistertitel im Kickboxen in Disziplin Vollkontakt holte. 2007 holte sie sich jeweils den Vize-Weltmeistertitel bei den Bewerben in Belgrad, Serbien, und Coimbra, Portugal. Seit 2004 hat sich Nicole Trimmel in jedem Jahr den österreichischen Staatsmeistertitel im Kickboxen erkämpft[2]. Darüber hinaus holte sie in den Jahren 2008 und 2009 mit den Titeln der WAKO-PRO-Profiliga auf nationaler und internationaler Ebene die höchsten im Kickboxen erreichbaren Ergebnisse. Im Jahr 2010 krönte sie dies mit dem Europameistertitel.

Als Folge einer schweren Knieverletzung musste sie im Jahr 2011 viele Bewerbe absagen, konnte aber bereits kurz nach ihrer Genesung bei der WAKO Weltmeisterschaft im Leichtkontakt Kickboxen in Skopje,[3] sowie im Dezember im Vollkontakt Bewerb in Dublin jeweils die Weltmeistertitel erzielen.[4]

Erfolge

Nicole Trimmel bei den German Open 2010 in Eberswalde
Jahr International National
2003 Vize-Weltmeisterin
(Semikontakt)
Österreichische Vize-Staatsmeisterin
(Semikontakt)
2004 Weltmeisterin
(Leichtkontakt)
Vize-Weltmeisterin
(Team und Semikontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Semikontakt)
 
 
2005 Weltmeisterin
(Team, Hart- und Semikontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Hart-, Leicht- und Vollkontakt)
2006 Vize-Europameisterin
(Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Hart-, Leicht- und Vollkontakt)
2007 Vize-Weltmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht-, Semi- und Vollkontakt, Low-kick)
2008 Vize-Europameisterin
(Leichtkontakt)
 
 
WAKO Pro Austria Champion
(Vollkontakt mit Low-Kick)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
2009 WAKO Pro Weltmeisterin
(Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)
2010 Europameisterin
(Leichtkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)
2011 Weltmeisterin
(Leicht- und Vollkontakt)
Österreichische Staatsmeisterin
(Leicht- und Semikontakt)

Privates

Trimmel nützt ihre Popularität unter stärkerer öffentlicher Beachtung für gemeinnützige Zwecke ausgerichtet auf Kinder und Jugendliche. Im Jahr 2007 assistierte sie als Gastinstrukteur bei der Spark7 Slam Tour, einer Initiative zur Förderung von Bewegung und Sport bei Jugendlichen[5]. Außerdem arbeitet Trimmel an einem Konzept um die Problematik des Klimawandels und des Umweltschutzes näher an die Bevölkerung, insbesondere Kinder und Jugendliche, zu bringen.

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Nicole Trimmel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. ORF.at, Nudelauflauf 25. Mai 2005 http://burgenland.orf.at/magazin/imland/mahlzeit/stories/36000/
  2. Sportpool Burgenland, Unsere Sportler, Trimmel Nicole (2007) http://www.sportpool.at/trimmel.htm
  3. Kickboxerin Nicole Trimmel holte in Skopje WM-Gold (2011) http://kurier.at/sport/sportmix/4310634.php
  4. Nicole Trimmel holt auch Vollkontakt-WM-Gold http://sport.orf.at/stories/2091505/
  5. Spark7 Slam Tour, Eisenstadt (2007) http://www.nicole-trimmel.com/en/news/spark7slamtoureisenstadt/