Niederösterreichische Landessportschule

Logo der Landessportschule

Die Niederösterreichische Landessportschule ist ein Sportzentrum in St. Pölten. Mit einer Gesamtgröße von 150.000 m² Gesamtfläche[1] ist sie eine der größten Sportstätten des Landes.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Landessportschule wurde als das erste seit der Hauptstadtgründung in St.Pölten verwirklichte Hochbauprojekt 1990 eröffnet.[2] Die Kosten beliefen sich damals auf fast 17 Millionen Euro.[3] 1995 wurde die zweite Ausbaustufe mit einer Tennishalle mit vier Feldern, einem Seminarraum für hundert Personen und neue Zentralbüros für den Niederösterreichischen Fußballverband ihrer Bestimmung übergeben.[4] Diese Ausbaustufe kostete 3,6 Millionen Euro.[3] Die Kosten für die dritte und vierte Ausbaustufe beliefen sich auf knapp vier Millionen Euro.[3] Die Ballsporthalle wurde als fünfte Ausbaustufe in 9 Monaten Bauzeit und Baukosten von 3,6 Millionen Euro[3] realisiert und am 1. Dezember 2003 eröffnet.[5] Die sechste Ausbaustufe kostete knapp eine Million Euro.[3] Im September 2007 wurde die Eishalle als Baustufe sieben eröffnet.[6]

Angebot

Die Landessportschule verfügt über einen Beachvolleyballplatz, Fußball Rasenplätze, einen Kunstrasenplatz, einen Mehrzweckfreiplatz, ein Tenniscenter mit vier Outdoor-Sandplätzen und vier Indoorplätze mit Teppichbelag und Gummigranulat. Außerdem stehen den Sportlern fünf Seminarräume, eine Sauna, ein Solarium und eine Kraftkammer zur Verfügung.

Der Wohntrakt hat eine Gesamtkapazität von 78 Betten auf zwei Stockwerken. Außerdem stehen noch diverse Hallen zur Verfügung.

Im Zentrum der Indooranlagen befindet sich die Mehrzweckhalle. Die Halle mit den Gesamtausmaßen von 45 mal 27 m ist teilbar in drei Felder und mit Kunststoffboden ausgestattet. Sie ist 11 m hoch und verfügt über eine fixe Tribüne, die um eine zusätzliche Tribüne mit einem gesamten Fassungsraum von 1.200 Besuchern erweitert werden kann.

Die Trainingshalle ist eine Mehrzwecksporthalle mit 60 mal 40 m und ist für sämtliche Ballsportarten geeignet. Die Gerät- und Kunstturnhalle ist durchgehend mit Mattenboden ausgelegt. Eine Besonderheit stellt die "Schnitzelgrube" dar, eine Weichgrube zum gefahrlosen Einüben von Akrobatikübungen.

Der Gymnastikraum ist mit Spiegelwand und Holzschwingboden ausgestattet. Dort werden unter anderem Ballett, Tanzen, Aerobic, Judo und Karate ausgeübt. Zudem ist ein Tischtennistisch vorhanden. Die Indoor-Kletterwand ist mit 12 mal 11 Metern in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Die Leichtathletikanlage verfügt über eine 400 Meter Rundbahn, Hoch- und Weitsprunganlagen und Wurfanlagen. Darüber hinaus besteht eine Flutlichtanlage und eine Beschallungsanlage. Die Hallenlaufbahn steht für Sprint- und Hürdenläufer während des gesamten Jahres zur Verfügung.

Die Eventarena war von 1994 bis 2005 der Austragungsort eines ATP-Tennisturniers. Die dreiseitige Tribüne mit 2672 Sitzplätzen ist erweiterbar auf 3700 Sitzplätze. In der Arena stehen 1200m² Veranstaltungsfläche zur Verfügung. Dazu kommen 2200m² Fläche am Freigelände.

Die Eissporthalle besteht aus einer Eisfläche mit 30 mal 60 Metern. Die Stützenfreie Tribüne verfügt über eine Zuschauerkapazität von 500 Sitzplätzen.

Einzelnachweise

  1. http://www.st-poelten.gv.at/Content.Node/freizeit-kultur/sport/Landessportschule.php
  2. http://www.noel.gv.at/Presse/Presse/Galerie-Herrengasse.wai.html
  3. a b c d e http://www.noe.gv.at/bilder/d3/Voranschlag_gesamt3.pdf
  4. http://www.nextroom.org/building_article.php?building_id=12000&article_id=24810
  5. http://www.lm-stpoelten.at/projekte/halle.asp
  6. http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20070920_OTS0050

Weblinks

48.21861111111115.646944444444Koordinaten: 48° 13′ 7″ N, 15° 38′ 49″ O