Niko Pucić

Niko Pucić (* 9. Februar 1820 in Dubrovnik, Dalmatien; † 13. März 1883 ebenda) war ein kroatischer Politiker und Journalist und Bruder des Schriftstellers Medo Pucić (1821-1882).

Wegen der Krankheit des Vaters gab Niko Pucić das Studium auf und lebte ab 1838 in Dubrovnik. Er verwaltete die Familiengüter, unternahm aber auch große Reisen. Wie sein Bruder unterhielt er Beziehungen zu den Vertretern des politischen und kulturellen Lebens in der Monarchie, vor allem in Banalkroatien, und wurde nach 1860 zum aktiven Vertreter der nationalen Bewegung in Dalmatien. Als dalmatinischer und kroatischer Landtagsabgeordneter (1861) stand er einer Zusammenarbeit mit dem Kabinett Scherling positiv gegenüber. Von 1867 bis 1869 war er Vizepräsident des dalmatinischen Landtags. Danach zog er sich aus der Politik zurück und beteiligte sich nur noch am Kulturleben. Pucić war der erste Schriftleiter der Zeitung „Dubrovnik“ und gehörte 1878 zu den Gründern der Zeitung „Slovinac“.

Literatur

  • N. Stančić: Pucić (Pozza) Niko (Conte). In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 8, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1983, ISBN 3-7001-0187-2, S. 324.
  • Genealogie und Heraldik: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Gräfliche Häuser B, 1864, 1920 - : Pozza v. Zagorie
  • Heyer v. Rosenfeld, Carl Georg: „Der Adel des Königreichs Dalmatien“, in Siebmacher Bd. IV, 3. Abteilung, Nürnberg 1873. - Pozza von Zagorie (Skatic; Skatich)- Seite 19, 74, Tafel 13