Norbert Hofer

Norbert Hofer

Norbert Hofer (* 2. März 1971 in Vorau) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ).

Aufgewachsen ist Norbert Hofer in Pinkafeld.[1] Nach der Matura an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Flugtechnik in Eisenstadt war er als Systemingenieur bei der österreichischen Fluglinie Lauda Air beschäftigt. Sein Hobby, der Flugsport, wurde ihm im Jahr 2003 zum Verhängnis. Er stürzte ab und zog sich schwere Wirbelsäulenverletzungen zu. Hofer leidet seitdem an einem inkompletten Querschnittssyndrom.

Von 1996 bis 2007 war Hofer Landesparteisekretär der FPÖ-Burgenland, seit 2006 ist er stellvertretender Landesparteiobmann. Von 1997 bis 2007 war er Gemeinderat in Eisenstadt. Von 1994 bis 2006 war Norbert Hofer Stadtparteiobmann der FPÖ in der Landeshauptstadt Eisenstadt, von 2004 bis 2010 Bezirksobmann in Eisenstadt.

Von 2000 bis 2006 war Norbert Hofer Klubdirektor im Freiheitlichen Landtagsklub im Burgenland. Nach der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 zog er als Abgeordneter in den Nationalrat ein. Er ist stellvertretender Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs.

2005 wurde Hofer erstmals zum Vizeparteiobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs gewählt.

Am 18. Juni 2011 wurde im Rahmen des 30. Bundesparteitages der FPÖ in Graz das unter der Verantwortung von Norbert Hofer erstellte neue Parteiprogramm der Freiheitlichen Partei Österreichs einstimmig beschlossen. Hofer wurde als Stellvertreter Heinz-Christian Straches wiedergewählt.

Hofer hat seinen Hauptwohnsitz im Südburgenland, ist verheiratet und hat vier Kinder.

Einzelnachweise

  1. Biographie auf der Webseite von Norbert Hofer

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. III. Teil (1996–2001). Eisenstadt 2001 (Burgenländische Forschungen; 84), ISBN 3-901517-29-4.
  • Michael Floiger: "Heimat Burgenland. Aus dem Geist der Freiheit geboren." ISBN 978-3-902720-04-7.
  • Nina Horaczek, Claudia Reiterer: "HC Strache. Seine Aufstieg, seine Hintermänner, seine Feinde." ISBN 978-3-8000-7417-4.
  • Norbert Hofer: "Behinderung und Pflegebedürftigkeit in Österreich, ein Wegweiser." ISBN 978-3-902720-05-4.
  • Norbert Hofer (Hrsg.), DI Dietrich Wertz, Michael Howanietz: "Energie und Lebensmittel, Konzerndiktatur oder Selbstbestimmung".
  • "Handbuch Freiheitlicher Politik, ein Leitfaden für Führungsfunktionäre und Mandatsträger der Freiheitlichen Partei Österreichs."
  • Norbert Hofer (Hrsg.) Michael Howanietz: "Nur selbstversorgt heißt Souverän." ISBN 978-3-902720-07-8

Weblinks