Norbert Silberbauer

Norbert Silberbauer (* 9. Mai 1959 in Eggenburg/Niederösterreich; † 7. Juni 2008) war ein österreichischer Autor.

Silberbauer studierte Germanistik und Geschichte, er war Mitarbeiter am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes und Lehrer an der Handelsakademie Retz. Er schrieb Dramen, Lyrik und Prosa. Silberbauer lebte in Oberretzbach und Wien. Er starb im Alter von 49 Jahren nach einer schweren Krankheit.[1] [2]

Publikationen (u. a.)

  •  »Der Himmel oben« (Stück; Uraufführung 1992)
  •  »Franz« (Roman; 1994)
  •  »Asyl« (Stück; Uraufführung 1995)
  •  »liebes-krank« (Gedichte; 2000)
  •  »Ende und Anfang« (Stück; 2000)
  • "Manche Tage dauern Jahre", Gedichte / Offsetlithos von Johann Jascha / Edition Thurnhof Horn /2000
  •  »Herr, es ist Zeit« (2001)
  •  »Die elf Gebote« (2002)
  •  »Was steuert die Ameisen« (2006).
  •  »Sieben Sündenfälle« (2008)
  •  »schön und irr (Gedichte)
  •  »Silver Boys«

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Autor Norbert Silberbauer gestorben Meldung des ORF vom 9. Juni 2008.
  2. Niederösterreichischer Autor Norbert Silberbauer gestorben. In: Der Standard vom 9. Juni 2008. Online verfügbar (Abgerufen am 9. Juni 2008)