Nurten Yilmaz

Nurten Yilmaz (* 17. September 1957 in Söke, Provinz Aydın/Türkei) ist eine österreichische Politikerin (SPÖ). Sie ist seit 2001 Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderat.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Die Eltern von Nurten Yilmaz wanderten 1966 mit ihren drei Kindern nach Österreich aus. Ihre Mutter arbeitete als Fabrikarbeiterin bei Philips, ihr Vater († 1980) war als Schneider bei verschiedenen Firmen tätig. Yilmaz absolvierte die Fachschule für Elektrotechnik in Wien-Favoriten, die sie 1977 abschloss. Sie arbeitete im Anschluss bis 1990 in der Statistik-Abteilung der Wiener Gebietskrankenkasse und war von September 1992 bis Oktober 1997 im Bundesfrauensekretariat der SPÖ angestellt. Seit 2005 arbeitet Yilmaz für die Kinderfreunde Wien.

Politik

Yilmaz engagiert sich ab ihrem 17. Lebensjahr in verschiedenen Organisationen der SPÖ und gehört der Partei seit 1981 an. Sie ist Mitbegründerin der „Fraueninitiative Bikulturelle Ehen und Lebensgemeinschaften“, Vorstandsmitglied des Vereins „Österreichisch Türkische Freundschaft“ und Kuratoriumsmitglied im Wiener Integrationsfonds. Yilmaz engagierte sich auch in der Bezirkspolitik in Ottakring und ist dort seit 1997 Bezirksgeschäftsführerin. 1999 wurde sie in die Bezirksvertretung gewählt. Als zuständige Bezirksrätin für Kinder- und Jugendfragen vertrat sie die SPÖ bis 2001 in der Bezirksvertretung, 2001 wechselte sie in den Wiener Landtag und Gemeinderat. Sie ist seit 16. Februar 2007 Vorsitzende des Ausschusses für „Integration, Frauenfragen, KonsumentInnenschutz und Personal“.

Privates

Yilmaz ist Mutter zweier Töchter (* 1979 bzw. 1990).

Weblinks