Obertilliach

Obertilliach
Wappen von Obertilliach
Obertilliach (Österreich)
Obertilliach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Lienz
Kfz-Kennzeichen: LZ
Fläche: 65,04 km²
Koordinaten: 46° 43′ N, 12° 37′ O46.70861111111112.6161111111111450Koordinaten: 46° 42′ 31″ N, 12° 36′ 58″ O
Höhe: 1450 m ü. A.
Einwohner: 712 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 10,95 Einw. pro km²
Postleitzahl: 9942
Vorwahl: 04847
Gemeindekennziffer: 7 07 21
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorf 4
9942 Obertilliach
Website: www.obertilliach.gv.at
Politik
Bürgermeister: Matthias Scherer (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(11 Mitglieder)
8 ÖVP, 3 Bauern und Wirtschaft
Lage der Gemeinde Obertilliach im Bezirk Lienz
Abfaltersbach Ainet Amlach Anras Assling Außervillgraten Dölsach Gaimberg Heinfels Hopfgarten in Defereggen Innervillgraten Iselsberg-Stronach Kals am Großglockner Kartitsch Lavant Leisach Lienz Matrei in Osttirol Nikolsdorf Nußdorf-Debant Oberlienz Obertilliach Prägraten am Großvenediger St. Jakob in Defereggen St. Johann im Walde St. Veit in Defereggen Schlaiten Sillian Strassen Thurn Tristach Untertilliach Virgen Tirol (Bundesland)Lage der Gemeinde Obertilliach im Bezirk Lienz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Obertilliach von der Porzehütte
Obertilliach von der Porzehütte
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Obertilliach ist eine Gemeinde mit 712 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Lienz (Osttirol) des Bundeslandes Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Lienz.

Obertilliach ist ein Haufendorf zwischen den Lienzer Dolomiten und den Karnischen Alpen, in der Nähe von Kartitsch und Maria Luggau in Osttirol. Es liegt im obersten Lesachtal nahe dem Kartitscher Sattel. 1978 wurde der Ortskern mit seinen alten Bauernhäusern zur Schutzzone erklärt. Weiters gehören noch Weiler und Höfe östlich (Rals, Bergen) und westlich (Rodarm, Leiten) zur Gemeinde.

Inhaltsverzeichnis

Nachbargemeinden

Anras, Assling, Kartitsch, Untertilliach in Italien: San Nicolò di Comelico, San Pietro di Cadore

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Ulrich mit Friedhof

Tourismus und Sport

2003 hatte Obertilliach etwa 96.000 Übernachtungen aufzuweisen. Ein neues Biathlon-Stadion ist die besondere Attraktion für Wintersportler, die an die 60 km lange Grenzlandloipe angebunden ist. Der norwegische Biathlet und Skilangläufer Ole Einar Bjørndalen, mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger, hat in Obertilliach, das auch rasante Skiabfahrten vom Golzentipp-Gebiet (2250-1400 m) ermöglicht, seinen Wohnsitz genommen. Neben Skifahren sind auch Paragliding und Mountainbiking sehr populär. Ganz in der Nähe - aber schon in Kärnten - liegt der Wallfahrtsort Maria Luggau. Auch im Sommer ist Obertilliach überaus attraktiv, da der Karnische Höhenweg mit seinen Hütten in unmittelbarer Nähe verläuft.

Weblinks

 Commons: Obertilliach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien