Ochzethaus

Das Ochzethaus ist ein Römer-Erlebnismuseum in Altheim (Oberösterreich). Es dient auch als regionales Archäologiezentrum des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Wien.

Ochzethaus

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Ochzethaus war ursprünglich ein Bauernhaus in der Landgemeinde St. Laurenz und hat seinen Namen von der Flussbezeichnung Ache, mundartlich Och. 1993 erwarb die Gemeinde Altheim das Gebäude und baute es zum Museum aus.

Museum

Im informativen Teil des Ochzethauses findet man antike Gegenstände (Waffen, Ausgrabungen, ...), Kurzfilme und andere interessante Details zum Leben der Römer. Für jugendliche Besucher existiert eine sogenannte Rätselrallye, bei der mittels Fragekärtchen mehrere Objekte in den Ausstellungsvitrinen zu finden sind. Bei erfolgreicher Teilnahme erhält man eine Medaille.

Verkleidungssaal

Hier können sich die Besucher als Römer (u. a. Cäsar) oder Gallier (u. a. Asterix und Obelix) verkleiden. Dabei können die bereitgestellten Helme, Schwerter, Lederrüstungen, Umhänge und mehr verwendet werden. Verschiedene Zerrspiegel tragen zur Unterhaltung bei.

Kreativitätssaal

Speziell Kinder- und Schülergruppen können hier Mosaike aus alten verschiedenfarbigen Scherben zusammensetzen, ein Modellhaus (Bsp.: römisches Badehaus) aus kleinen Steinziegeln errichten, ein Riesen-Puzzle zusammenbauen und einiges mehr.

Weblinks

48.24527777777813.231666666667360Koordinaten: 48° 14′ 43″ N, 13° 13′ 54″ O