Orden der Liebe des Nächsten

Adeliger Wohltätigkeits-Orden der Liebe des Nächsten (Ordre de l'amour du prochain)[1] war eine österreichische Auszeichnung.

Er wurde von der geb. Prinzessin von Braunschweig, Kaiserin Elisabeth Christine im Jahre 1708 gestiftet. Der Orden war für "Kavaliere" und Damen des Hofes vorgesehen. Da das Ordenszeichen einem Apfelkreuz glich, wurde er nur Apfelkreuz[1] genannt. Der Orden war von kurzer Dauer.

Inhaltsverzeichnis

Ordensdekoration

Das Ordenszeichen war ein goldenes, weiß emailliertes, achtspitziges Kreuz mit kleinen goldenen Kugeln und Strahlen in den Winkeln. Auf dem mittig befindlichen runden Mittelschild standen die Worte: AMOR PROX (Amor proximi, Liebe des Nächsten) als Ordensdevise.

Ordensband und Trageweise

Das Kreuz wurde auf der Brust an einem roten seidenen Band getragen. Ritter trugen das Apfelkreuz an einem roten seidenen Band im Knopfloch.[1]

Einzelnachweis

  1. a b c Gerhard Robert Walter von Coeckerberghe, Kuriositäten- und Memorabilien-Lexikon von Wien, Band 1, Anton Köhler, Wien 1846,S.75

Literatur