Palais Bratmann-Thorsch

Palais Bratmann-Thorsch

Das Palais Bratmann-Thorsch befindet sich im 3. Wiener Gemeindebezirk Landstraße, Metternichgasse 4.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Palais wurde in den Jahren 1897 bis 99 von Friedrich Schachner für den Industriellen Josef Bratmann erbaut. Schon wenige Jahre später kam es in den Besitz der jüdischen Bankiersfamilie Thorsch, die 1938 fluchtartig Österreich verließ und die kunstvolle Ausstattung und zahlreiche wertvolle Gemälde im Palais zurückließ. Heute ist hier die Botschaft der Volksrepublik China untergebracht.

Beschreibung

Der wuchtige, im späthistoristischen Stil errichtete Baukörper ruht auf einem rustizierten Sockel. Ein breiter, über 4 Achsen reichender Balkon mit Balustrade wird von 5 Volutenkonsolen getragen. Die Fenster der Beletage und des darüber liegenden Geschosses haben eine gerade Fensterverdachung und reich verzierte Sturzfelder.

Literatur

Weblinks

48.1977516.382222222222Koordinaten: 48° 11′ 52″ N, 16° 22′ 56″ O