Patric Chiha

Patric Chiha (* 1975 in Wien) ist ein österreichischer Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Chiha zog mit 18 Jahren nach Paris und studierte Modedesign an der École Supérieure des Arts Appliqués Duperré. Anschließend studierte er Filmschnitt am Institut National Supérieur des Arts du spectacle et des techniques de diffusion (INSAS) in Brüssel. Chiha lebt und arbeitet in Paris.

2009 drehte er seinen ersten Langspielfilm Domaine, der beim Filmfestival in Venedig Premiere feierte. [1]

Filmografie

  • 2012: Sol LeWitt-Centre Pompidou, Dokumentarfilm, 24 Min.
  • 2009: Domaine, mit Béatrice Dalle, Isaïe Sultan, Alain Libolt, Raphaël Bouvet, Sylvie Rohrer, 110 Min.
  • 2007: Où se trouve le chef de la prison?, mit Raphaël Bouvet, 18 Min.
  • 2006: Home, mit Alain Libolt, Julien Lucas, Claudia Martini und Gisèle Vienne, 50 Min.
  • 2005: Les Messieurs (Die Herren), Dokumentarfilm, 52 Min.
  • 2005: Le Jardin (Der Garten), Dokumentarfilm, 6 Min.
  • 2004: Casa Ugalde, mit Raphaël Bouvet, 20 Min.
  • 2002: Albertine!, 15 Min.
  • 2001: de Vienne (von Wien), Dokumentarfilm, 60 Min.

Hörspiele

  • 2011: Quelque chose de concret, Hörspiel, mit Clotilde Hesme, 60 Min.
  • 2007: Le Plancher de Jeannot, Dokumentar-Hörspiel, 60 Min.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Domaine bei wildartfilm.com